Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Listicle

Investoren für Datingapps gesucht und Nerds im Silicon Valley gesichtet – t3n TV-Tipps zum Wochenende

(Screenshot: HBO)

Wie, du hast noch nichts vor am Wochenende? Umso besser – dann kannst du die 15 Grad draußen ignorieren oder dich mit Laptop und anständigem Programm auf den Balkon setzen. Los geht's!

Die Serie läuft seit 2014 auf HBO und erscheint Ende April auch in Deutschland auf DVD. Mittlerweile gibt es aufgrund des Erfolgs drei Staffel mit Episoden á 30 Minuten, eine vierte Staffel ist bereits geplant. Es geht um den Hooli-Softwareentwickler, der in einem Unternehmen um Silicon Valley arbeitet. Privat hat er einen Kompressionsalgorithmus geschrieben, der die Branche von Grund auf verändern soll – und sein Chef will diesen kaufen. Preis: Schlappe 10 Millionen. Und damit geht das Drama erst los...

(Screenshot: HBO)

Steve Jobs: The Lost Interview

Schlichter geht es kaum – und das ist nicht einmal negativ gemeint. Die Dokumentation konzentriert sich in ihren 70 Minuten völlig auf den 2011 verstorbenen Protagonisten Steve Jobs. Dass die Karriere in einer kleinen Garage begann, ist nicht wirklich neu, allerdings gibt es weitere aufschlussreiche Details und Einblicke in das Leben des Apple-Mitbegründers. Das verschollene Interview gibt's auf Netflix.

(Screenshot: Netflix)

Virtually There: The History of Virtual Reality

VR ist besonders für Gamer aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Dabei liegt der Ursprung schon eine ganze Zeit zurück. Die Hintergrundreportage – zu finden auf Youtube – bezieht sich auch auf viele Gadgets aus der Geschichte, die du möglicherweise längst vergessen hast. Reinschauen und ein bisschen in Nostalgie versinken lohnt sich also.

(Screenshot: Youtube)

Nackt im Netz

Reportagen über das hier.

(Screenshot: ARD)

Betas

Die schlechte Nachricht zuerst: Betas besteht nur aus 11 Folgen und einer Staffel – die Gute: An einem Wochenende ist das locker zu schaffen. Die Serie, die an Big Bang Theory erinnern soll, handelt von vier Nerds, die ihre Dating-App BRB erfolgreich vermarkten wollen. Wo? Natürlich im Silicon Valley. Seit 2014 kannst du die Serie bei Amazon Instant Video schauen. Viel mehr kann nicht zur Geschichte vorweg genommen werden – Spoileralarm. Betas ist die zweite Serie, die komplett in den Amazon Studios produziert wurde und einige Preise einheimsen konnte.

(Bild: Serienjukies)

Ebenfalls spannend: 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen

Finde einen Job, den du liebst