News

iPhone SE 2: Apples Einsteiger-Phone kommt im ersten Quartal 2020 ab 400 Dollar

Das iPhone SE 2 soll aussehen wie das iPhone 8. (Bild: Apple)

Apple soll im Frühjahr ein neues Einsteiger-iPhone in den Handel bringen. Mit dem iPhone SE 2 könnte das Unternehmen den Absatz um zehn Prozent ankurbeln, so ein Analyst. Ein kompaktes Gerät wie das iPhone SE mit Vier-Zoll-Display wird es aber wohl nicht.

Vier Jahre nach der Vorstellung des iPhone SE soll es wieder ein iPhone zum Budget-Preis geben. Der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo geht von einer Vorstellung im ersten Quartal 2020 aus. Kuo ist bekannt für seine guten Verbindungen zu Apple-Zulieferern und traf mit seinen Prognosen in der Vergangenheit oft ins Schwarze.

iPhone SE 2: iPhone-8-Design mit aktuellen Komponenten

Liegt Ming-Chi Kuo mal wieder richtig, dürfte Apple bei seinem preisgünstigeren iPhone eine ähnliche Strategie wie beim iPhone SE verfolgen. Das Gerät würde dann aus einer Mischung älterer und aktueller Komponenten bestehen. Optisch soll es sich am iPhone 8 orientieren, das Apple weiterhin parallel zum iPhone 11 und 11 Pro (Max) verkauft.

Das iPhone SE 2 soll dem iPhone 8 (rechts) ähneln. (Bild: Apple)

Wie das iPhone 8 soll das günstigere Modell mit 4,7-Zoll-LC-Display und Touch-ID-Sensor anstelle einer Face-ID-Gesichtserkennung ausgerüstet sein. Trotz des mittlerweile altbackenen Designs werde Apple den schnellen A13-Bionic-Chip mit drei Gigabyte RAM integrieren, der auch in der neuen iPhone-11-Familie seine Dienste verrichtet. Ferner wird aus Kostengründen wohl nur mit einer einfachen Hauptkamera zu rechnen sein, während Apple bei der iPhone-11-Serie mindestens zwei Sensoren verbaut. Neu soll auch die Antennenkonstruktion sein: Apples erschwinglichstes iPhone werde mit einer Liquid-Crystal-Polymer-Antenne (LCP) für einen besseren Empfang bestückt sein und von den Lieferanten Career Technologies und Murata Manufacturing stammen, so Kuo.

Weitere Details des erschwinglichen iPhones nennt Kuo auch: So soll das Gerät wie die iPhone-11-Modelle ohne 3D-Touch-Funktion auskommen und in den Farben Silber, Spacegrau und Rot angeboten werden. Der Analyst geht davon aus dass es in den Speichergrößen 64 und 128 Gigabyte angeboten werde und ab 399 US-Dollar kosten könnte. Damit wäre es günstiger als das iPhone 8, dessen Verkauf womöglich zugunsten des iPhone SE 2 eingestellt werden könnte. Denkbar wäre angesichts stetig steigender Smartphone-Preise, dass Apple den Einstiegspreis auch etwas höher ansetzt.

iPhone 8 in Grau. (Bild: Apple)

1 von 3

iPhone SE 2 könnte Absatzzahlen ankurbeln

Kuo geht davon aus, dass Apples Smartphone-Absatzzahlen im Jahr 2020 um zehn Prozent erhöht werden könnten. Als Grund für den Anstieg nennt der Analyst nicht nur das iPhone 11, das sich schon jetzt so gut verkaufen soll, dass Apple die Produktion erhöht, sondern auch das kommende iPhone SE 2.

Apples iPhone SE (2020) dürfte wie das 2016er Modell im unteren Preis-Segment angesiedelt sein. (Bild: iPhone SE 2016; Apple)

Apples iPhone SE (2020) dürfte wie das 2016er Modell im unteren Preis-Segment angesiedelt sein. (Bild: iPhone SE 2016; Apple)

So sei aus seiner Sicht das kommende Einsteiger-Gerät die beste Wahl für Kunden, die nach einem Ersatz für ihr iPhone 6 und 6 Plus suchen. Die 2014 vorgestellten Modelle erhalten nach fünf Jahren keine Updates mehr. Kuo schätzt, dass sich die Anzahl der iPhone-6-Besitzer auf um die 100 Millionen beläuft, die sich nach einer erschwinglichen Alternative umsehen müssen. Der Analyst geht davon aus, dass Apple im Laufe des nächsten Jahres zwischen 30 und 40 Millionen Einheiten des günstigen Modells absetzen könnte.

Einen konkreten Termin für die Vorstellung des günstigen Geräts gibt es freilich nicht. Apple ist diesbezüglich relativ berechenbar: Das iPhone SE wurde im März 2016 enthüllt, bei der neuen Auflage dürfte es ähnlich sein. Es ist zu erwähnen, dass iPhone sE 2 nicht unbedingt der finale Name sein wird. Weitere Bezeichnungen wie iPhone 8s und iPhone 9 stehen unter anderem als weitere Optionen im Raum – vielleicht wird es auch ein iPhone 11 Air?

Mehr zum Thema:

Aktualisiert am 23. Oktober 2019.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

4 Kommentare
dennis
dennis

Dämliche Weiterentwicklung. Es geht nicht um den Preis, es geht um die Größe des SE. Das SE hat die einzig richtige Größe. Warum wird nicht einfach daran festgehalten. Selbst das Design des SE´s kann so bleiben. Apple checkt es mal wieder nicht.

Antworten
dHan
dHan

Ich bin auch dabei: Wenn das Ding auch so ein Brett vorm Kopf wird wie der Rest aller Geräte, bleib ich bei meinem SE und kaufe zur Not nach.
Die Leute lieben ihr SE nicht, weil die Technik so bahnbrechend ist, sondern weil man kein Herrenhandtäschchen dafür braucht :/

Antworten
Pfauli

Da bin ich der gleichen Meinung, wie mein Vorredner.
Ich bin immer noch Besitzer eines iPhone SE,
und der einzige Grund ist, dass ich ein Telefon zum Telefonieren haben möchte,
was auch anschließend schön im Jacket oder in der Freizeit in der Hosentasche Platz findet.
Solange es keinen Nachfolger gibt, sehe ich keinen Grund zum Wechsel.

Antworten
Geschäftsmann mit dünnem Smartphone
Geschäftsmann mit dünnem Smartphone

Das bisherige iPhone SE ist mir zu dick, gerade für die Tasche eines Herrenoberhemdes oder einer Anzughose, die ja im Gegensatz zur Jeans schräg offen geschnitten sind.
Ein iPhone 8 Plus passt hingegen perfekt in die Hemdtasche und kann auch nicht herausfallen, wenn Mann sich mal bückt, um an die unterste Schublade im Bürotisch heranzukommen. Auch in den Sakko-Innentaschen passt das iPhone 8 Plus perfekt. Wenn das zukünftige iPhone SE2 oder wie immer dann auch der neue Name lautet also schön flach ist und nicht zu schmal, dann wäre es besser kompatibel mit Hemd und Anzug als das jetzige iPhone SE !
JM2C ‍♂️

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung