Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Kekse gegen Cooooookies – ein vielleicht vergiftetes Gewinnspiel

Bis zum 3. Mai läuft ein Gewinnspiel, bei dem ihr über eine Browser-Extension so viele Cookies wie möglich sammeln sollt. Der Gewinner erhält 45 Kilogramm Kekse. Die Sache hat aber einen Haken.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Genau diese Kekse gibt es bei Coooookies zu gewinnen. (Foto: Martin Gardeazabal / Shutterstock)

MSCHF, Marketingagentur und Künstlerkollektiv aus dem US-amerikanischen Brooklyn und Mastermind hinter den umstrittenen Satan-Sneakers des Rappers Lil Nas X, hat sich einen neuen Stunt einfallen lassen. Über eine eigens eingerichtete Website nebst zugehöriger Chrome-Browser-Extension veranstalten sie ein Gewinnspiel, bei dem es 100 Pfund Kekse – konkret Schokoladen-Cookies – zu gewinnen gibt.

Anzeige
Anzeige

Diese Kekse werden der (in den USA lebenden) Person zugeschickt, der es gelingt, bis zum 3. Mai 2021 die meisten Cookies durch ausgiebiges Surfen und Akzeptieren der kleinen Datenspeicher zu sammeln. Die Browser-Extension zum Gewinnspiel, das MSCHF Cooooookies nennt, zählt die akzeptierten Cookies und meldet sie an die Website, die daraus ein fortlaufendes Ranking erstellt.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrags liegen Rang eins mit 22,3 und Rang zwei mit 21,3 Millionen akzeptierter Cookies im Grunde uneinholbar vorne. Ab Rang drei folgen Nutzer, die jeweils unter fünf Millionen Cookies vorzuweisen haben.

Anzeige
Anzeige

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müssen Nutzer eine gültige E-Mail-Adresse hinterlegen. Damit ordnen Extension und Website die gezählten Cookies einer konkreten Person zu. MSCHF verspricht, nicht die Cookies selbst zu sammeln. Diese sollen einzig im lokalen Speicher des jeweiligen Nutzers existieren. Die Extension zähle ausschließlich quantitativ zur Erstellung des Rankings und zur Feststellung des Gewinners.

Anzeige
Anzeige

Harmloses Spiel oder Data-Mining?

Aufgrund des Erfordernisses, eine E-Mail-Adresse zu hinterlegen, halten die Kollegen von Gizmodo das Spiel und das Timing seines Starts für einen strategischen Versuch, der Marketingagentur und ihren Kunden auch weiterhin ein Tracking zu ermöglichen. Tatsächlich lässt sich MSCHF entsprechende Weitergaberechte per Teilnahmebedingung einräumen.

Beachtlich ist durchaus, dass das Spiel zu einem Zeitpunkt kommt, an dem Apple mit iOS 14.5 das Werbetracking zu einem Opt-in-Verfahren macht und Google erste größere Tests mit der Cookie-losen Tracking-Alternative FLoC (Federated Learning of Cohorts) unternimmt.

Anzeige
Anzeige

Inwieweit das Spiel tatsächlich ein harmloser Spaß oder doch ein handfestes Data-Mining-Scheme ist, lässt sich schwer beurteilen. Klar ist, dass Millionen von Cookies an eine E-Mail-Adresse gebunden durchaus einen Wert hätten. Genau das aber verspricht MSCHF nicht zu tun. Mindestens eure E-Mail-Adresse habt ihr indes für werbliche Zwecke freigegeben.

Für Nutzer im deutschsprachigen Raum dürfte von einer Teilnahme abzuraten sein. Und wenn es nur aufgrund des Umstandes ist, dass ihr die Kekse sowieso nicht erhalten könnt.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige