Anzeige
Anzeige
Fundstück
Artikel merken

KI-Künstler zeigt, wie deine verstorbenen Helden heute aussehen könnten

Der Fotograf Alper Yesiltas lässt mithilfe einer Künstlichen Intelligenz längst verstorbene Stars wie 2Pac oder Kurt Cobain altern, als ob sie noch am Leben wären. Die Ergebnisse des KI-Projekts „Als ob nichts passiert wäre“ teilt Yesiltas via Social Media.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

So könnten verstorbene Stars heute aussehen. (Bild: Instagram/Alper Yesiltas)

Der in Istanbul lebende türkische Rechtsanwalt und Fotograf Alper Yesiltas fotografiert seit fast 20 Jahren. Seine Fotos wurden mehrfach ausgezeichnet und in Büchern, Zeitschriften oder Ausstellungen gezeigt. Für sein aktuelles Projekt hat sich Yesiltas eine Künstliche Intelligenz (KI) zur Hilfe genommen.

Anzeige
Anzeige

KI lässt verstorbene Stars fotorealistisch altern

Im Rahmen seines Projekts „Als ob nichts passiert wäre“ lässt Yesiltas eine KI die Bilder verstorbener Stars so verändern, dass es so aussieht, als würde man die Stars heutzutage fotografieren – wenn sie nicht gestorben wären.

Entstanden sei die Idee zu dem Projekt, als sich Yesiltas wünschte, er würde einige der Menschen, die er besonders vermisse, noch einmal vor sich haben.

Anzeige
Anzeige

Der härteste Teil dieses kreativen Entstehungsprozesses besteht laut dem Fotografen darin, dass sich die Bilder für ihn „echt“ anfühlten, so Yesiltas gegenüber boredpanda.com. „Ich mag den Moment am liebsten, wenn ich denke, dass das Bild vor mir so realistisch aussieht, als wäre es von einem Fotografen aufgenommen“, so Yesiltas.

Bild muss sich „echt“ anfühlen

Der Fotograf verwendet verschiedene Softwareprogramme, darunter die KI-gestützte Foto-App Remini sowie Bearbeitungsprogramme wie Lightroom oder VSCO. Wie lange es dauere, bis eines der Bilder fertig ist, könne er nicht genau sagen. Nur soviel: Es dauere eine Weile, bis ein Bild sich für ihn „echt“ anfühle.

Anzeige
Anzeige

Yesiltas hat schon eine ganze Reihe Stars „porträtiert“. Folgende verstorbene Persönlichkeiten finden sich auf dem Instagram-Account @alperyesiltas: Freddie Mercury, Heath Ledger, Janis Joplin, Michael Jackson, Kurt Cobain, Jimi Hendrix, John Lennon, Ringo Starr, George Harrison, Bruce Lee, Elvis Presley, 2pac, Prinzessin Diana, Selena Quintanilla-Pérez, Paul Walker und Amy Whinehouse. Außerdem sind dort auch Paul McCartney und Madonna zu sehen.

Wie ähnlich sind die Fotos den Stars?

Bei einigen Stars kann man tatsächlich denken, dass sie so heute auf einem frisch aufgenommenen Foto aussehen würden, wenn sie nicht gestorben wären. Andere erinnern weniger an ihre jung verstorbenen Vorbilder.

Anzeige
Anzeige
KI zeigt dir, wie deine verstorbenen Helden heute aussehen könnten Quelle: Instagram/Alper Yesiltas

Künftig will Yesiltas weitere Stars fotorealistisch altern lassen und weitere Bildserien mit KI-Unterstützung realisieren. Eine Idee wäre etwa eine Fotosammlung mit Motiven davon, wie das Leben im Jahr 2050 aussehen würde.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
2 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Kann man mal erwähnen

wow sorry das ist ja eine nette Idee, aber mit den entsprechenden Apps + Premium Version kann man solche Bilder innerhalb von 3 -15 min sogar am Handy erstellen…
Vor 10 Jahren wäre das sicherlich echt geile Arbeit gewesen.
Ernsthaft dafür braucht man nicht mal mehr schwierige Tools…
Faceapp die Bild rein ein zwei Dinge anklicken,
und danach mit photoroom oder co
Licht drüber, fertig.
Bzw sehen einige Bilder sogar so aus als wäre es nur ein Galeriefilter XD

Antworten
TheRealRalf

Was bei dieser Art von Artikel immer fehlt, ist der Reality-Check. Lass‘ die KI doch mal über das Bild eines noch lebenden Menschen laufen, um ein Gefühl dafür zu kriegen, wie nah sie wirklich dran sein kann. Aber das traut sich keiner.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige