Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Krypto-Adoption in der Ukraine nimmt weiter Formen an

Die Krypto-Adoption ist weltweit ein großes Thema. Immer mehr Länder sorgen in der noch jungen Branche für einen rechtlichen Rahmen. Auch in der Ukraine werden Kryptowährungen immer wichtiger.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Die Krypto-Adoption in der Ukraine schreitet voran. (Foto: em_concepts / Shutterstock)

Die Krypto-Adoption nimmt weltweit weiter Formen an. Immer mehr institutionelle Anleger investieren in Kryptowährungen. El Salvador hat BTC sogar als gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt. Doch auch in Europa schreitet die Adoption von digitalen Währungen voran. Als gutes Beispiel hierfür eignet sich die Ukraine.

Anzeige
Anzeige

Bitcoin als Inflationsschutz

In der Ukraine beläuft sich die durchschnittliche Inflation auf rund 11,8 Prozent in den letzten zehn Jahren. Blickt man auf die Wertentwicklung von Bitcoin, wird schnell klar, dass BTC hier nicht nur als reiner Inflationsschutz gewirkt hätte. Seit der Veröffentlichung im Jahr 2009 hat Bitcoin im Vergleich zur ukrainischen Landeswährung um rund 17.000 Prozent zugelegt.

Anzeige
Anzeige

Ein Problem stellen für viele Investoren jedoch die regulatorischen Schwierigkeiten dar, die mit dem Kauf- und Verkauf von Kryptowährungen einhergehen. In vielen Staaten gibt es bis heute keine genauen Regelungen, was Kryptowährungen anbelangt. Auch in der Ukraine gab es lange Zeit keine richtigen Krypto-Gesetze. Das hat sich im letzten Jahr geändert. Am 8. September 2021 hat die Ukraine Bitcoin nämlich legalisiert – ein Tag nach der Einführung als offizielle Währung in El Salvador. In der Ukraine ging es bei der Legalisierung jedoch nicht darum, BTC als offizielle Währung einzuführen, sondern um die Gestaltung eines rechtlichen Rahmens.

Anzeige
Anzeige

Wie viele BTC besitzt die Ukraine?

Auch Dmytro Kharkov, ukrainischer Ökonom und Finanzanalyst, hat sich mit dem Thema der Krypto-Adoption in der Ukraine beschäftigt und sieht hier große Fortschritte. So erkenne Ukraine erkenne laut Kharkov die Vorteile von Bitcoin als Wertaufbewahrungsmittel und dezentrales Blockchain-System an. Die Ukraine selbst besitze aktuell rund 46.351 BTC. Das überschreitet die BTC-Bestände von El Salvador bei Weitem.

Dabei geht die Ukraine selbst teils sehr stark gegen die Krypto-Industrie vor. Nichtsdestotrotz beeinflusse Bitcoin das intellektuelle Klima in der Ukraine erheblich und schaffe eine höhere Nachfrage nach der Qualität der Kryptowährungsanalyse. Der Fall der Ukraine beweise die Möglichkeit einer schnellen Transformation des regulatorischen, institutionellen und intellektuellen Umfelds unter dem Einfluss innovativer und dezentralisierter Lösungen. Es sei daher von essenzieller Bedeutung, dass vor allem Entwicklungsländer vermehrt auf Kryptowährungen setzen, so Kharkov.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige