Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Kryptosteuern: EU-Steuerbehörden sollen Informationen austauschen

Die Finanzbehörden der EU-Staaten sollen sich künftig gegenseitig über Transaktionen mit Kryptowährungen informieren. So sollen Schlupflöcher zur Vermeidung von Steuern geschlossen werden.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Informationsaustausch unter Behörden soll gefördert werden. (Foto: Shutterstock / Ivan Marc)

Der EU-Rat hat sich über ein neues Gesetz geeinigt, das die Besteuerung von Kryptowerten beeinflussen wird. Dabei geht es um die sogenannte Directive on Administrative Cooperation (DAC).

Anzeige
Anzeige

Informationen von Trending Topics zufolge sollen EU-Steuerbehörden bald Informationen über Kryptowerte, NFT und Stablecoins untereinander austauschen. Laut EU soll das Schlupflöcher schließen, um Kryptowerte für die Vermeidung von Steuern zu nutzen.

„Der dezentrale Charakter von Kryptowerten hat es den Steuerbehörden der Mitgliedstaaten bisher erschwert, die Einhaltung der Steuervorschriften sicherzustellen. Der inhärente grenzüberschreitende Charakter von Kryptowerten erfordert eine starke internationale Verwaltungszusammenarbeit, um eine wirksame Steuererhebung sicherzustellen“, heißt es dort.

Anzeige
Anzeige

Unternehmen und Einzelpersonen betroffen

Die Maßnahmen sollen sowohl für Unternehmen als auch für Einzelpersonen gelten. Das bedeutet, Kryptounternehmen in der EU müssen die geforderten Daten an die entsprechenden Behörden des Landes weitergeben, die sie wiederum an die anderen Behörden verteilen.

Unklar ist momentan noch, inwiefern Werte auf sogenannten „Unhostet Wallets“ betroffen sind. Das sind Wallets, die vom Besitzer der Kryptowerte selbst verwaltet werden. Damit können Nutzer sich zum Beispiel Bitcoin von Person zu Person hin- und herschicken, ganz ohne Mittelsmann.

Anzeige
Anzeige

Die EU-Behörden müssten sich also darauf verlassen, dass Nutzer solcher Wallets die Transaktionen selbstständig melden. Mit DAC 8 müssen Transaktionen von mehr als 1.000 Euro gemeldet werden.

TIN wichtig für die Datensammlung

Damit die Daten über bestimmte Bürger zentral festgehalten werden können, spielt die sogenannte Tax Identification Number (TIN) eine wichtige Rolle, heißt es von der EU. Unter dieser werden alle entsprechenden Transaktionen festgehalten.

Anzeige
Anzeige

Die Pläne müssen noch von den Mitgliedsstaaten im Rat endgültig beschlossen werden. Ist das geschehen, tritt DAC 8 voraussichtlich ab 2026 in Kraft.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige