News

Aufrollbar wie eine Jalousie: LG zeigt 65-Zoll-OLED-Smart-TV

LG zeigte auf des CES 2018 einen aufrollbaren OLED-TV. (Bild: LG Display)

LG hat im Vorfeld der CES 2018 einen aufrollbaren OLED-Fernseher mit 65-Zoll-Bilddiagonale präsentiert. Das OLED-Display kann bei Nichtnutzung einfach in einem Gehäuse verstaut werden.

LGs 65-Zoll-OLED-Fernseher lässt sich aufrollen

Vor genau zwei Jahren hat LG ein 18-Zoll-Display mit OLED-Technologie auf der CES gezeigt, das sich wie eine Zeitung aufrollen ließ. Der Prototyp stieß damals auf reges Medieninteresse. Auf der 2018er CES präsentieren die Südkoreaner nun die Früchte aus zwei weiteren Jahren Forschung: das aufrollbare OLED-Display besitzt nun eine TV-taugliche Bilddiagonale von 65 Zoll und 4K-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel).

Wird der Fernseher nicht benutzt, kann der OLED-Bildschirm wir eine Jalousie in ein Gehäuse eingerollt werden. Dies dürfte vor allem Nutzer ansprechen, die einen Fernseher in ihren Wohn- oder einen Besprechungsraum nur beim Medienkonsum oder bei Präsentationen sehen wollen. Laut LG könne man den Fernseher auf diese Weise leichter transportieren.

Bei Nichtbenutzung verschwindet der aufrollbare OLED-Bildschirm von LG in einem Gehäuse. (Foto: LG)

Marktreif ist das Produkt indes noch nicht. Wie das 2016er Display handelt es sich beim neuen OLED-Panel um einen Prototyp. Der Zeitpunkt, zu dem LG ein erstes finales Produkt für den Massenmarkt präsentiert, dürfte nicht mehr weit entfernt sein. Wünschenswert wäre allerdings noch ein etwas kompakteres Gehäuse als das des auf dem Bild zu sehenden Prototyps.

Weiteres LG-Highlight: 88 Zoll OLED-Display mit 8K Auflösung

Das ist der erste 88-Zoll-OLED-Fernseher mit 8K-Auflösung. (Foto: LG)

Ein weiteres CES-Highlight von LG ist der erste OLED-Fernseher mit einer massiven 8K-Auflösung und 88-Zoll-Bilddiagonale – das entspricht etwa 2,24 Meter. Das Display löst mit 7.680 × 4.320 Bildpunkten auf und setzt seine Einzelbilder aus jeweils rund 33 Millionen Pixeln zusammen. Das entspricht vier Mal der Auflösung eines UHD/4K-Displays mit 3840 × 2160 Punkten und folglich 8,3 Millionen Pixeln.

LG HU80K: Tragbarer Minibeamer projiziert 4K-HDR-Bild auf 150 Zoll

LG HU80K. (Foto: LG)

1 von 4

Zwar noch ohne Datum zum Marktstart und ohne Preis, aber marktreif ist der neue Minibeamer mit der eingängigen Modellbezeichnung HU80KA. Der 6,5 Kilogramm schwere, tragbare Miniprojektor mit zwei integrierten 7-Watt-Lautsprechern verfügt über HDR und 4K-Auflösung. Bei einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln soll ein Bild von  150 Zoll projiziert werden können. Die Lampen-Helligkeit wird mit 2.500 Lumen angegeben. Ferner besitzt der Beamer HDMI-, USB- und Ethernetanschlüsse, als Betriebssystem setzt LG webOS in Version 3.5 ein. Per Bluetooth lassen sich Maus und Tastatur anschließen.

Weitere Artikel zur CES 2018:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung