Anzeige
Anzeige
News

Logitech MX Anywhere 3: Flache, kompakte Mobilmaus erhält Leistungs-Update

Am Montag hat das Schweizer Unternehmen die neue Kompaktmaus MX Anywhere 3 vorgestellt, die sich per Bluetooth mit bis zu drei verschiedenen Geräten verbinden kann.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Die neue Logitech MX Anywhere 3 ist eine maßvolle Weiterentwicklung des Vorgängers. (Foto: Logitech)

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links verwendet und sie durch "*" gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision.

Logitech bringt die sogenannte Anywhere-Technologie in immer mehr Geräte. Die ermöglicht dem Nutzer, die Peripherie mit bis zu drei Geräten zu verbinden und zwischen diesen per Knopfdruck zu wechseln. Auch die für kleine Hände oder den ultramobilen Einsatz vorgesehene Logitech MX Anywhere 3 bietet dieses Feature. Alternativ können Nutzer ganz konventionell den mitgelieferten USB-Dongle zur Verbindung mit einem Gerät mit USB-Schnittstelle verwenden.

MX Anywhere 3 läuft unter allen Systemen

Anzeige
Anzeige

Logitech bestätigt der MX Anywhere 3 Kompatibiltät zu Windows, macOS, iPadOS, Chrome-OS und Linux. Da die Anywhere 3 zur Verbindung auf das Bluetooth-Protokoll setzt, könnt ihr die Maus aber auch mit Android-Smartphones und -Tablets sowie iPhones verbinden.

Bemerkenswert ist, dass die MX Anywhere 3 eine Schnellladefunktion per USB-C mitbringt. Ohnehin verspricht Logitech eine ausdauernde Leistung von bis zu 70 Tagen mit einer Akkufüllung. Schon eine Ladedauer von einer Minute soll für drei Stunden Arbeit reichen.

Anzeige
Anzeige

Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger

Die MX Anywhere 3 ist der Nachfolger der bisher schon erhältlichen MX Anywhere 2S, die aktuell zu einem Straßenpreis von rund 60 Euro* gehandelt wird. Im Vergleich zur 2S bringt die MX Anywhere 3 nur wenige Verbesserungen.

Anzeige
Anzeige

So stellt die MX Anywhere 3 etwa den USB-Anschluss an der Maus von Micro-USB auf USB-C um. Über die mitgelieferte Treiber-Software können Nutzer jetzt umfangreichere und app-spezifische Funktionen konfigurieren, die dann über eine der programmierbaren Tasten oder eine Kombination aus Tastendruck und Mausbewegung ausgelöst werden.

Der Wechsel zwischen präzisem und schnellem Scrollen wird weiterhin über das automatisch umschaltende Scroll-Rad geleistet, kann aber jetzt eine Geschwindigkeit von 1.000 Zeilen pro Sekunde erreichen. Das Scroll-Rad ist jetzt drückbar und wird damit zu einer der programmierbaren Tasten – dafür entfällt das seitliche Scrollen per Radneigung nach rechts oder links. Zudem will Logitech die Daumensteuerung verbessert haben.

Anzeige
Anzeige
Logitech MX Anywhere 3 in Hellgrau. (Bild: Logitech)

1 von 6

Farben, Varianten, Preis

Gab es die MX Anywhere 2S nur in einem weißlichen Grau, einem Anthrazit-Ton und einem dunklen Blau, so ersetzt die MX Anywhere bei den Farboptionen das Dunkelblau durch ein blasses Rosa. Die beiden anderen Farben gibt es weiterhin.

Zusätzlich zur MX Anywhere 3 bietet Logitech eine dedizierte MX Anywhere 3 für den Mac an. Die soll sich besonders gut mit Produkten aus dem Hause Apple verstehen. Sie gibt es ausschließlich in Weißgrau. Wer die MX Anywhere 3 möglichst flexibel nutzen will, sollte eher nicht die Mac-spezifische Variante wählen, denn der Mac-Maus fehlt der USB-Dongle.

Beide Varianten will Logitech noch im September für jeweils rund 90 Euro in den Handel bringen. Der Preis entspricht der UVP des Vorgängers, der aber inzwischen für rund 30 Euro weniger gehandelt wird.

Anzeige
Anzeige

Passend dazu: Schnieke Maus und Tastatur: Logitech MX Master 3 und MX Keys im Büro-Test

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige