Test

Schnieke Maus und Tastatur: Logitech MX Master 3 und MX Keys im Büro-Test

Einen Monat lang im t3n-Test: Logitechs Maus MX Master 3 und Tastatur MX Keys. (Foto: t3n)

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links verwendet und sie durch "*" gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision.

Mit der neuen Maus-und-Tastatur-Kombo MX Master 3 und MX Keys will Logitech Design, Komfort und Funktionalität auf euren Schreibtisch bringen. Wir haben das stylische Peripherie-Duo für einen Monat im Journalismus- und Büroalltag getestet.

Wie wir bei Ankündigung berichteten, sind die Logitech MX Master 3* und die Logitech MX Keys* kabellos, schlicht und wertig, und für Büroanwender konzipiert. Wir haben die Kombo aus Maus und Tastatur nun ein paar Wochen ausprobiert und geschaut, ob sie ihren Zweck erfüllen und wie sie sich auf dem Schreibtisch in den heiligen t3n-Hallen machen.

Die MX Master 3 ist die direkte Nachfolgerin der Master 2s und sieht dieser sehr ähnlich – die Upgrades stecken in der Technik und im Detail. Die MX Keys ist fast baugleich mit der Logitech-Craft-Tastatur, die sich speziell an Kreative richten soll. Größter Unterschied ist der bei der MX Keys fehlende Drehregler. Der sitzt bei der Craft markant in der linken, oberen Ecke und übernimmt je nach Anwendung verschiedene Aufgaben wie Zoom in Grafikanwendungen oder „Scrubbing“ – also Spulen – in Musik- und Videobearbeitungssoftware.

Das macht die Maus etwas teurer als ihre Vorgängerin, die Tastatur etwas günstiger als die „große Schwester“ Craft: Für beide Geräte ruft Logitech je gut 100 Euro auf, Bundles gibt’s bisher noch keine. Vielleicht sind sie ja was für eure Techie-Freunde und Familienmitglieder zu Weihnachten?

MX Master 3 – gewöhnungsbedürftiger Alleskönner

Die Logitech MX Master 3* liegt gut in der Hand, die gummierte und in der Handfläche gerippte Soft-Touch-Oberfläche sorgt für Grip. Sie wird, wie es bei Soft-Touch häufig vorkommt, aber eventuell nach einiger Zeit eklig-klebrig. Trotz Plastik- und Gummigehäuse – nur die beiden Mausräder sind aus Metall – macht das Ding eine gute Figur auf dem Tisch und fühlt sich mit 140 Gramm Gewicht wertig an. Ein Linkshändermodell gibt es leider nicht, und es gibt sie auch nur in Einheitsgröße, die jedoch nur für wirklich große oder kleine Hände unpassend sein dürfte. Ihr braucht einen Rechner mit mindestens Windows 7, macOS 10.13 oder Linux.

Eine Auflage für den kleinen Finger fehlt, sodass dieser schnell „schleift“ – die für den Daumen ist hingegen super. Der dort unter der Gummierung versteckte Daumenknopf ist überraschend praktisch zum Wechsel zwischen geöffneten Fenstern. Man muss sich allerdings den Alt+Tab-Griff aktiv abgewöhnen. Alternativ lässt sich der Button mit der zugehörigen Logitech-Options-Software* auch anderweitig frei belegen.

Macht eine gute Figur auf dem Tisch: Logitechs MX Master 3. (Foto: t3n)

1 von 6

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung