Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Lose Gurte und mehr: Beschwerden über Qualitätsmängel bei Model Y häufen sich

Tesla hat bei der Produktion des Model Y offenbar erhebliche Probleme mit der Qualität. Im Netz häufen sich Beschwerden über lose Gurte, schlechte Lackierung und ähnliche Mängel.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Das Chassis des Tesla Model Y. (Bild: Tesla)

Die Coronakrise hat auch die Auslieferungspläne des Model Y durcheinandergebracht. Mehrere Wochen lang standen in der Tesla-„Gigafactory“ im kalifornischen Fremont die Bänder still. Jetzt liefert der Elektroautobauer sein neues Fahrzeug wieder aus – hat aber offenbar erhebliche Probleme mit der Qualität. In mehreren Foren berichten Model-Y-Käufer über Mängel ihrer Wagen, wie Electrek berichtet. Zum Teil ließen die Käufer demnach die Tesla-Fahrzeuge wieder zurückgehen, in einigen Fällen soll Tesla selbst die Auslieferung wegen Qualitätsmängeln verschoben haben.

Model Y: Offenbar enorme Qualitätsmängel

Anzeige
Anzeige

Probleme mit der Qualität sind gerade zu Beginn der Produktion eines neugestarteten Fahrzeugs keine Seltenheit, da Hersteller zum Teil noch an der Feineinstellung der Prozesse feilen. Allerdings sollen die aktuellen Probleme bei der Model-Y-Produktion die im Normalfall bei Tesla übliche Rate bei Weitem übersteigen, heißt es bei Electrek. Demnach berichten Kunden über Rückbänke, die nicht richtig fixiert wurden, über lose Sitzgurte oder beschädigte Sitzpolster. Auch von schlechten Lackierungen oder nicht richtig montierten Teilen ist die Rede.

Tesla Model Y in Bildern
Tesla Model Y mit weißem Interieur. (Bild: Tesla)

1 von 13

Dass Tesla die Qualitätsprobleme erkannt haben dürfte und schon gegensteuert, belegt eine an die Öffentlichkeit geratene E-Mail von Tesla-Chef Elon Musk. Darin sprach Musk von „Herausforderungen bei der Produktion“ und wies die Mitarbeiter darauf hin, dass sie sorgfältiger arbeiten sollten. Beim Model Y falle zu viel Arbeit an, nachdem die Fahrzeuge vom Band gerollt seien. Allerdings erhöhte Musk in demselben Schreiben auch den Druck auf die Arbeiter: Es sei extrem wichtig, die Produktion des Model Y hochzufahren.

Anzeige
Anzeige

Model Y soll auch in Deutschland gebaut werden

Beobachter gehen davon aus, dass Musk bis zum Ende des laufenden zweiten Quartals Ende Juni so viele Model Y wie nur irgend möglich herstellen lassen will, um Investoren und die Börse positiv zu stimmen. Im Werk in Fremont sollen derzeit bis zu 400.000 Model Y und Model 3 pro Jahr gefertigt werden können. Ein bis Mitte 2020 geplanter Ausbau soll die Kapazität auf 500.000 Fahrzeuge pro Jahr erhöhen. Ab 2021 will Tesla das Model Y auch in der sogenannten Gigafactory 4 in Grünheide nahe Berlin fertigen.

Anzeige
Anzeige

 

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige