Anzeige
Anzeige
News

Lumiere: Googles KI-Modell erstellt realistische Videos per Text- oder Bildeingabe

Google hat mit Lumiere ein beeindruckendes KI-Modell vorgestellt, das aus Textbefehlen oder Bildinput Videos erstellt. Zudem können Fotos animiert und vorhandene Videos bearbeitet werden. Aber Lumiere hat auch seine Grenzen.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Stil ändern: Googles neuer Videogenerator Lumiere. (Screenshot: Google, t3n)

Vor wenigen Wochen hatte Google zugeben müssen, bei der Präsentation seines neuen KI-Modells Gemini geschummelt zu haben. Teile des Demovideos zu dem potenziellen ChatGPT-Herausforderer waren manipuliert.

Anzeige
Anzeige

Google Lumiere: Beeindruckender KI-Videogenerator

Entsprechend vorsichtig sollten auch die Aufnahmen bewertet werden, die Google jetzt zu seinem Videogenerator Lumiere veröffentlicht hat. Sollte aber stimmen, was in dem Präsentationsvideo zu sehen ist, können wir uns auf eine beeindruckende neue Video-KI freuen.

Denn Lumiere erstellt nicht nur bildgewaltige und realistische Videoschnipsel auf Zuruf – also per Textbefehl. Lumiere kann zudem Bilder animieren und vorhandene Videos auf Wunsch nachbearbeiten.

Anzeige
Anzeige

Stil oder Kleidung: Videos nachträglich verändern

Mit letzterer Funktion kann etwa die Kleidung einer Person im Video nachträglich geändert werden. Auch der Stil des Videos lässt sich anpassen – er lässt sich etwa in einen Comic- oder Legostil verwandeln. Animationen können zudem an einen Stil angepasst werden, der über ein Bild vorgegeben wird. Das kann etwa auch eine Kinderzeichnung werden.

Google hat für Lumiere eigenen Angaben zufolge auch eine neue Technologie erarbeitet. Anders als bei bestehenden Text-to-Video-Generatoren läuft die Videoerstellung bei Lumiere nicht über eine Reihe von aufeinanderfolgenden Keyframes ab, die zum Schluss zu einem höher auflösenden Video hochgerechnet werden.

Anzeige
Anzeige

Google setzt auf neue Raum-Zeit-Architektur

Stattdessen gibt Google an, dass bei Lumiere das Video ganzheitlich, in einem Durchlauf generiert wird. Dafür zeichnet die neue „Raum-Zeit-Architektur“ verantwortlich. Im Ergebnis sollen die Videos weniger ruckeln und keine unschönen Artefakte aufweisen.

Trainiert wurde die KI mit 30 Millionen Videos, inklusive der entsprechenden Bildbeschreibung in Textform. Die Videos sind jeweils 80 Frames lang. Bei der Rate von 16 Frames pro Sekunde ergibt sich eine Länge von jeweils fünf Sekunden.

Anzeige
Anzeige

Lumiere-Videos maximal 5 Sekunden lang

Aber: Lumiere hat auch seine Grenzen, wie Google in einem entsprechenden Paper erklärt. So können bisher lediglich fünf Sekunden lange Videoschnipsel mit einer maximalen Auflösung von 1.024 mal 1.024 Pixeln erzeugt werden. Das bezeichnen selbst die Google-Forscher:innen als „geringauflösend“.

15 lustige von KI generierte Bilder Quelle: Google

Die wichtigste Einschränkung für Interessierte ist aber, dass man Lumiere derzeit nicht selbst ausprobieren kann. Noch ist unklar, ob und in welcher Form Google die Text-zu-Video-KI veröffentlicht. Möglich wäre ein Release als Open-Source-Modell. Oder Google bindet Lumiere in bestehende Produkte ein.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Stephan K

Irgendwie sind das seit Jahren nur Ankündigungen, aber nichts wirklich kommt auf den Markt

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige