Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Nach LUNA-Verfall: Terra-Blockchain wird kurzzeitig angehalten

Es sieht aktuell nicht danach aus, als würde sich Terra (LUNA) in absehbarer Zeit erholen. Eine Maßnahme zum Schutz des Netzwerkes sah nun das Anhalten der Terra-Blockchain vor.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
(Bild: whiteMocca/Shutterstock)

Während der gesamte Kryptowährungsmarkt aktuell ebenso wie zahlreiche Aktien mit sehr großen Kursrücksetzern zu kämpfen hat, sieht die Lage für Investoren von Terra LUNA besonders schlecht aus. So hat der LUNA-Token 99 Prozent seines Wertes binnen weniger Tage eingebüßt. Auch Stablecoin Tether (USDT) geriet heute ins Wanken. Terraform Labs, das Entwicklungsunternehmen hinter dem Terra-Netzwerk, hat nun erklärt, dass die Terra-Blockchain angehalten wurde.

Blockchain sollte im Normalfall immer online sein

Anzeige
Anzeige

Die dezentrale Struktur einer Blockchain soll im Regelfall vor allem für Sicherheit sorgen. Dass das durchaus funktionieren kann, zeigt vor allem die Bitcoin-Blockchain, die seit mittlerweile 13 Jahren permanent ohne Unterbrechung online ist. Im Gegensatz dazu stehen Projekte wie Solana – hier kam es in der Vergangenheit mehrfach zu einem Stillstehen der Blockchain für mehrere Stunden. Nun ist dies auch bei der Terra-Blockchain der Fall. Die Blockchain wurde bei Block 7603700 angehalten, wie aus einem offiziellen Tweet hervorgeht. Es gehe bei dieser Maßname vor allem darum, das Risiko von Governance-Angriffen zu mindern.

„Die Terra-Validatoren haben beschlossen, die Terra-Kette anzuhalten, um Governance-Angriffe zu verhindern, nachdem die $LUNA-Inflation stark angestiegen ist und die Kosten für Angriffe deutlich gesunken sind.“

Terraform Labs teilte später einen Patch, um weitere Delegationen zu deaktivieren, bevor die Validatoren das Netzwerk neu starten. Es fügte hinzu, dass das Netzwerk neu gestartet werden würde, wenn 2/3 der Stimmrechte online sind.

Anzeige
Anzeige

Das Stillstehen der Blockchain untergräbt den Vorteil der durchgängigen Verfügbarkeit eines Netzwerkes.

Anzeige
Anzeige

Folgen für Stablecoins und DeFi-Markt dürften immens sein

Eine stillstehende Blockchain ist gerade im DeFi-Sektor ein Worst-Case, da bei diesen Protokollen einen durchgehende Verfügbarkeit nahezu ein Pflichtkriterium ist. Durch die eingetretene Abwärtsspirale dürften die Folgen des kurzzeitigen Stillstandes allerdings überschaubar sein.

Terra (LUNA) notiert mittlerweile nur noch bei 0,02 US-Dollar. Die Umlaufmenge der nativen Kryptowährung LUNA im Terra-Ökosystem ist um ein Vielfaches angestiegen. Die eingetretene Hyperinflation scheint kaum bremsbar zu sein.

Anzeige
Anzeige

Obwohl viele algorithmische Stablecoin-Projekte in der Vergangenheit gescheitert sind, hatte keines einen so dramatischen Aufstieg und Fall wie Terra. Tatsächlich war Terra-CEO Do Kwon in der Vergangenheit bereits an einem gescheiterten Stablecoin-Projekt namens Basis Cash beteiligt. Das Vertrauen in den DeFi-Sektor und auch in Stablecoins dürfte zumindest mittelfristig mehr als nur einen kleinen Schaden mit sich getragen haben.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige