Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Nach Twitter-Wechsel: Mastodon-Hype nimmt stark ab

Der Mikroblogging-Dienst Mastodon hat Ende des vergangenen Jahres sehr von den Turbulenzen bei Twitter profitiert. Mittlerweile gehen die Nutzer:innenzahlen aber wieder stark zurück.

Von Hannah Klaiber
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Mastodon hat phasenweise von Turbulenzen bei Twitter profitiert. (Bild: Shutterstock/Poetra RH)

Im Zuge der zahlreichen umstrittenen Entscheidungen von Elon Musk bei Twitter haben viele Twitter-Nutzer:innen dem Kurznachrichtendienst den Rücken gekehrt. Ein Teil von ihnen ist zu Mastodon gewechselt, dem deutschen Projekt, das sich in dieser Zeit Hoffnungen machen konnte, eine echte Alternative zu Twitter zu werden. Allein im vergangenen November traten täglich mehr als 130.000 Menschen dem dezentralen Social-Media-Netzwerk bei.

Anzeige
Anzeige

1,8 Millionen statt 2,5 Millionen

Doch der anfängliche Aufschwung scheint nur noch ein Lüftchen zu sein. Die englische Tageszeitung The Guardian berichtet, dass die Zahl der aktiven Mastodon-Nutzer:innen seit dem Höhepunkt um mehr als 30 Prozent gesunken sei und weiter langsam abnehme. Das gehe aus den neuesten, von Mastodon bereitgestellten Daten hervor. In der ersten Januarwoche gab es etwa 1,8 Millionen aktive Nutzer:innen, Anfang Dezember waren es noch 2,5 Millionen gewesen.

Der zwischenzeitliche Mastodon-Aufschwung korrelierte stark mit umstrittenen Entscheidungen von Musk, etwa der Entlassung Tausender Twitter-Mitarbeiter:innen, der Wiederherstellung des Twitter-Kontos von Donald Trump und der Sperrung von Journalist:innen, die über Musk berichtet hatten.

Anzeige
Anzeige

Massiver Mastodon-Aufschwung im November

Daten von Google deuten darauf hin, dass auch schon im April 2022 ein Anstieg der Mastodon-Suchanfragen zu verzeichnen gewesen war – ungefähr zu der Zeit, als Musk bekannt gab, dass er Twitters größter Anteilseigner geworden sei.

Als Musk Ende Oktober des vergangenen Jahres die Twitter-Kontrolle übernahm, gab es rund 500.000 aktive Mastodon-Nutzer:innen. Bis Mitte November kletterte diese Zahl auf fast zwei Millionen.

Anzeige
Anzeige

Mastodon für viele zu kompliziert?

Doch der Hype scheint nicht von Dauer zu sein. Expert:innen machen auch die komplexere Handhabung von Mastodon dafür verantwortlich. „Twitter ist in seiner einfachsten Form einfach“, sagte Meg Coffey, eine Social-Media-Strategin. „Du kannst eine App oder eine Website öffnen, ein paar Wörter eingeben und fertig.“ Es funktioniere wie eine SMS-Plattform.

Anzeige
Anzeige

Laut Coffey hat sich Mastodon für viele als zu kompliziert erwiesen. Einige seien auch wieder zu Twitter zurückgekehrt und andere hätten ihre Aktivitäten in den sozialen Netzwerken möglicherweise vollständig eingestellt. „Es ist wie mit den Leuten, die sagten ‚Ich ziehe nach Kanada‘, als Donald Trump gewählt wurde“, erklärte Coffey. „Sie sind nie wirklich nach Kanada gezogen.“

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige