News

Nach Beyond Meat und Impossible Burger: Auch Iglo setzt auf Fleischersatzprodukte

Iglo bringt Fleischersatzprodukte ins Kühlregal. (Foto: Shutterstock)

Nachdem Beyond Meat und Impossible Burger gezeigt haben, wie hoch die Nachfrage nach Fleischersatzprodukten ist, steigt mit Iglo jetzt auch eine der bekanntesten Lebensmittelmarken in Deutschland in diesen Sektor ein.

Während McDonald’s die Testphase mit dem Fleischersatzerzeuger Beyond Meat ausweitet, steigert jetzt auch der Nahrungsmittelriese Nomad Foods sein Engagement in dem Bereich. Dessen Marke Iglo wird jetzt auch in Deutschland eine Reihe von Produkten auf Basis pflanzlicher Fleischersatzprodukte verkaufen. Die Produkte sollen unter dem Namen Green Cuisine in den Handel kommen. Unter diesem Namen verkauft die Nomad-Food-Marke Bird’s Eye bereits seit 2019 ähnliche Produkte im Vereinigten Königreich.

Zum Deutschlandstart gibt es tiefgefrorenen Hackersatz, Pulled-BBQ-Stripes, Burger-Pattys, Mini-Schnitzel und Hackbällchen. Außerdem wird Iglo auch vier Fertiggerichte auf Basis der Fleischalternativen in die deutschen Tiefkühlregale bringen. Dabei handelt es sich um ein Bolognese-Gericht, eine Lasagne, Fusilli mit Geschnetzeltem und Chili sin Carne.

Iglo: Große Marketingkampagne soll Einführung der Fleischersatzprodukte begleiten

Laut einem Bericht des Markenartikel Magazins plant Iglo eine Kooperation mit ausgewählten Märkten, in denen die Produkte in zusätzlichen Tiefkühlregalen prominent platziert werden sollen. Außerdem soll es in den Märkten weitere Marketingmaßnahmen geben. Zusätzlich sind eine TV-Kampagne und Social-Media-Aktivitäten geplant. „Unser Ziel ist nicht weniger als – gemeinsam mit dem Handel – eine komplett neue Kategorie im Tiefkühlsegment zu etablieren“, erklärt Antje Schubert, Managing Director von Iglo Westeuropa.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Jonas
Jonas

Warum landet eine Lebensmittel-Marketing-Nachricht bei t3n?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung