Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Meta: Entwicklung von Smartwatches und ‑displays eingestellt

Die erste Massenentlassung seit Bestehen kürzt bei Meta ganze Funktionsbereiche weg. Das Unternehmen stellt etwa die Entwicklung von Smartdisplays und ‑watches ein.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Mark Zuckerberg zeigte im Herbst 2021 neue Smart-Displays der Marke Portal. Meta stampft sie nun ersatzlos ein. (Screenshot: Facebook/t3n.de)

Nach der Entlassungswelle von 11.000 Mitarbeitern zeichnet sich ab, wo sie fehlen werden. Rund die Hälfte entfallen auf Posten im Technologiebereich, berichtet Reuters. Zudem haben Führungskräfte angekündigt, Teile des Meta-Konzerns umzugruppieren. So wollen sie etwa das Team für Sprach- und Videoanrufe mit dem für andere Messaging-Funktionen zusammenlegen. Die stärksten Einschnitte betreffen jedoch den kaufmännischen und den technischen Bereich. Meta wird aus kompletten Produktfeldern wieder aussteigen.

Anzeige
Anzeige

Meta kürzt bei Smart Devices

Im Sommer hieß es bereits, Meta überlege, die Entwicklung der Smartwatch Codename Milan einzustellen und die Videotelefoniemarke Portal nur für Unternehmen zu vermarkten. Die Projekte von Metas Hardwareabteilung Reality Labs ständen aus Spargründen auf der Kippe, erzählten Insider. Nun bestätigte CTO und Abteilungsleiter Andrew Bosworth, dass Meta die Arbeit an diesen Geräten komplett einstellt.

Kein Einstieg in Conferencing-Segment für Unternehmen

Über Portal sagte er: „Es würde einfach so lange dauern und so viele Investitionen erfordern, um in das Unternehmenssegment einzusteigen, dass es sich als der falsche Weg anfühlte, Zeit und Geld zu investieren.“ Die Plattform hatte zudem mit Datenschutzbedenken von potenziellen Nutzern zu kämpfen, schreibt Reuters. Insgesamt blieb die Marke weit unter den Erwartungen. Die letzten neuen Geräte zeigte Zuckerberg im Herbst 2021.

Anzeige
Anzeige

Meta konzentriert sich auf Augmented Reality

Reality Labs soll sich nun stärker auf die Bereiche Virtual und Augmented Reality fokussieren. Die Abteilung hat gerade erst das VR-Headset Meta Quest Pro herausgebracht, das in Partnerschaft mit Microsoft Unternehmenskunden anlocken soll. Ein weiteres Mixed-Reality-Gerät befindet sich ungenannten Quellen zufolge in der Entwicklung. Der Bereich Virtual Reality hatte unter der Markenbezeichnung Metaverse für hohe Verluste bei der Facebook-Mutter gesorgt.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige