News

Microsoft macht GW-Basic-Quellcode von 1983 Open Source

Basic. (Foto: TypoArt BS/Shutterstock)

Microsoft hat den Quellcode des Interpreters für seine Programmiersprache Basic, GW-Basic, bei Github zur Verfügung gestellt. Die Dateien stammen vom Februar 1983 – und haben eher historischen Wert.

Im Herbst 2018 hatte Microsoft den Quellcode seines über 30 Jahre alten Betriebssystems MS-Dos in den Versionen 1.25 und 2.0 auf Github freigegeben. Im Rahmen der Entwicklerkonferenz Build 2020 geht der Softwareriese den Schritt jetzt auch für seine Programmiersprache Basic. Der Quellcode des Interpreters GW-Basic steht jetzt in einer Open-Source-Version auf Github zu Verfügung, wie Microsoft mitteilt.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

GW-Basic: Aus historischen Gründen interessant

Dabei handele es sich um die 8088-Assembly-Sprachen-Quelldateien, die vom 10. Februar 1983 datieren. Ebenfalls aus dem Jahr 1983 stammt übrigens die oben schon erwähnte MS-Dos-Version 2.0. Dass Microsoft GW-Basic jetzt Open Source gemacht hat, sei aber eher aus historischen und wissenschaftlichen Gründen interessant. Eine Modifizierung des Quelltextes werde Microsoft daher nicht erlauben, wie der Softwareriese wissen lässt.

Aus diesem Grund gibt es auf Github auch nur Lesezugriff. Der GW-Basic-Quelltext ist dort übrigens komplett in maschinennaher Sprache (.asm) veröffentlicht. Dass die Entwickler keine Programmiersprachen wie C oder Pascal verwendet haben, liegt laut Microsoft daran, dass sie – wie in den 1970ern und 80ern üblich – Platz sparen wollten. Nur so passten die programmierten Anwendungen auf den verfügbaren Speicherplatz bei den frühen Computern.

Apple II und Commodore 64 setzten auf Basic

Basic (Beginner‘s All-purpose Symbolic Instruction Code), dessen Interpreter GW-Basic ist, ist von Microsoft aus IBMs Basica entwickelt worden. Anfang der 1980er-Jahre war die Programmiersprache auf praktisch allen Heimcomputern im Einsatz – darunter auch der Apple II oder der Commodore 64. Basic galt als einfach erlern- und universell einsetzbar.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
LinuxAgainstMicroschrott

[An dieser Stelle stand ein Kommentar, der gegen unsere Community-Richtlinien verstößt. Wir haben ihn gelöscht.]

Antworten
F. G.
F. G.

Es handelt dich um eine permissive MIT-Lizenz, Quellcode-Änderungen sind also durchaus erlaubt.
Nur werden sie (natürlich) nicht in das offizielle Repository eingepflegt.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung