News

Surface Book 3: Microsofts neues Premium-Notebook startet in Deutschland

Microsoft Surface Book 3. (Foto: Microsoft)

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links verwendet und sie durch "*" gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision.

Microsoft hat den Marktstart für das Premium-Notebook Surface Book 3 angekündigt. Das Surface Book 3 kommt in zwei Größen und hat Wi-Fi 6 an Bord.

Etwa ein halbes Jahr nach Vorstellung des Surface Laptop 3 (Test) und des Pro 6 legt der Konzern sein Surface Book 3 neu auf. Das Convertible wurde zuletzt 2017 aktualisiert. Das steckt im neuen Modelle, das kostet es.

Surface Book 3: Aktuelle Intel-Prozessoren und bis zu 32 Gigabyte RAM

Microsoft bleibt bei seinen neuen Surface-Modellen der Designlinie treu. Das Book 3 sieht optisch genauso aus wie die Vorgänger, auch bei den Touchdisplays mit 3:2-Seitenverhältnis gibt es keine Unterschiede: Der 13,5-Zoll-Bildschirm löst mit 3.000 x 2.000 Pixeln auf, während das 15-Zoll-Modell eine Auflösung von 3.240 x 2.460 Pixeln besitzt.

Microsoft Surface Book 3

Microsoft Surface Book 3 – bewährtes Design mit neuer Technik. (Foto: Microsoft)

Unter der Haube hat sich indes einiges getan. Bei den Prozessoren kommt Intels zehnte Generation Ice Lake in verschiedenen Ausführungen zum Einsatz: Beim 13-Zoller kann zwischen einem Core i5-1035G7 oder Core i7-1065G7 und 8 bis 32 Gigabyte RAM gewählt werden. Der 15-Zoller wird ausschließlich mit einem Core i7-1065G7 angeboten, beim Arbeitsspeicher stehen 16 oder – neu – 32 Gigabyte zur Wahl. Bei beiden Modellen kann zwischen 256 Gigabyte bis ein Terabyte SSD-Speicher entschieden werden.

Microsoft Surface Book 3. (Foto: Microsoft)

1 von 8

Surface Book 3 mit Wi-Fi 6 kostet ab 1.800 Euro

Damit auch für die Grafik genügend Leistung bereitsteht, bietet Microsoft seine neuen Surface Books mit Nvidias Geforce-GPU an: Das 13-Zoll-Modell kommt optional mit Geforce GTX 1650 mit vier Gigabyte DDR5-Speicher oder einer Intel-Iris-Plus-Grafik. Die 15-Zoll-Variante wird ausschließlich mit GTX 1660 Ti mit sechs Gigabyte DDR5-RAM offeriert. In Sachen Laufzeit soll das kleine Modell bis zu 15,5 Stunden und das größere Surface Book bis 17,5 Stunden laufen.

An Anschlüssen hat Microsoft zwei USB-Typ-A-Ports (3.1 Gen 2), einen USB-C-Anschluss ( 3.1 Gen 2 mit USB-Power-Delivery-3.0), eine 3,5-Millimeter-Audiobuchse sowie zwei Surface-Connect-Ports integriert. Ein SDXC-Kartenleser ist auch wieder an Bord, dazu kommen eine Fünf-Megapixel-Frontkamera, unter anderem für Windows Hello, sowie eine nach hinten gerichtete Acht-Megapixel-Kamera mit Autofokus. Neu hingegen sind die Unterstützung für Wi-Fi 6, Bluetooth 5 und Dolby Atmos. Auf Thunderbolt 3 verzichtet Microsoft angeblich aus Sicherheitsgründen.

Für Privatkunden wird das Surface Book 3 mit 13,5-Zoll-Display in Deutschland ab einem Preis von 1.799 Euro erhältlich sein, in der 15-Zoll-Variante kostet es ab 2.599 Euro – vorinstalliert ist Windows 10 Home. Unternehmenskunden bekommen das 13,5-Zoll-Gerät ab 1.899 Euro und das 15-Zoll-Gerät ab 2.699 Euro mit Windows 10 Pro. Der Marktstart ist am 5. Juni 2020 erfolgt. Neben dem Surface Book 3 verkauft  Microsoft ebenso seine Neuauflage der Surface Headphones, die der Hersteller zusammen mit dem Book 3, Surface Go 2 (Test) und den Surface Earbuds im Mai angekündigt hatte. Sie kosten 279 Euro*.

Surface Book 3 13,5 Zoll

  • Intel Core i5 – 8 GB RAM – 256 GB Speicher – Windows 10 Home – Intel-Iris-Plus-Grafik – 1.799 Euro*
  • Intel Core i7 – 16 GB RAM – 256 GB Speicher – Windows 10 Home – Geforce GTX 1650 – 2.249 Euro
  • Intel Core i7 – 32 GB RAM – 512 GB Speicher – Windows 10 Home – Geforce GTX 1650 – 2.799 Euro
  • Intel Core i7 – 32 GB RAM – 1 TB Speicher – Windows 10 Home – Geforce GTX 1650 – 3.049 Euro

Surface Book 3 15 Zoll

  • Intel Core i7 – 16 GB RAM – 256 GB Speicher – Windows 10 Home – Geforce GTX 1660 Ti – 2.599 Euro
  • Intel Core i7 – 32 GB RAM – 512 GB Speicher – Windows 10 Home – Geforce GTX 1660 Ti – 3.099 Euro
  • Intel Core i7 – 32 GB RAM – 1 TB Speicher – Windows 10 Home – Geforce GTX 1660 Ti – 3.349 Euro

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Andreas Floemer

Keine Ahnung, wie die 17 Zoll dort hingekommen sind.
Ist korrigiert.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung