News

Microsoft zeigt Fullscreen-Werbung in Windows 10 – so schaltest du sie ab

Windows 10. (Foto: Shutterstock)

Lesezeit: 1 Min.
Artikel merken

Microsoft hat den Versuch, per Fullscreen-Werbung Windows-10-Nutzer für seine Dienste zu begeistern, intensiviert – sehr zum Ärger der Nutzer. Doch das lästige Popup lässt sich abschalten.

„Ziehen Sie einen noch größeren Nutzen aus Windows“ – mit diesen Worten begrüßen viele Windows-10-Geräte ihre Nutzer derzeit beim Hochfahren. Microsoft wirbt in dem Fullscreen-Banner für eigene Dienste wie Windows Hello, Office 365 oder Onedrive. Normalerweise zeigt der Konzern die Werbung, wenn Nutzer Windows 10 neu installiert haben. Berichten zufolge soll das Popup aber jetzt vermehrt auch bei Nutzern auftauchen, die kein Upgrade oder eine Neuinstallation vorgenommen haben – entsprechende Beschwerden häufen sich aktuell, wie etwa Windows-Latest schreibt.

Fullscreen-Werbung in Windows 10

Für einige der beworbenen Dienste benötigen Windows-10-Nutzer einen Microsoft-Account, etwa für Windows Hello. Entsprechend dürfte das Ziel von Microsoft sein, Nutzer mit der Werbeaktion nach der Installation von Windows 10 zur Registrierung eines entsprechenden Kontos zu bewegen. Allerdings soll die Meldung den Kollegen von Gamestar zufolge auch bei Nutzern ausgespielt worden sein, die mit einem Windows-Account angemeldet waren. Microsoft hat sich bislang nicht zu dem Phänomen geäußert. Allerdings vermuten Beobachter, dass die vermehrten Anzeigen mit dem Update 2004 zusammenhängen könnten.

Klar ist derweil, dass ein einfaches Wegklicken des Banners Nutzer nicht komplett davon befreit. Aber es gibt die Möglichkeit, solche Fullscreen-Werbungen in den Einstellungen einfach und dauerhaft abzuschalten. Dazu öffnet ihr die Systemeinstellungen und dort das Menü System. Dort geht ihr zu Benachrichtigungen und Aktionen. Beim Punkt Möglichkeiten zum Abschließen der Einrichtung meines Geräts für die optimale Nutzung von Windows vorschlagen entfernt ihr dann den Haken.

Nervige Popup-Einblendungen

Microsoft ist in den vergangenen Jahren immer wieder einmal mit nervigen und teils aggressiven Popup-Werbeeinblendungen aufgefallen – insbesondere als es darum ging, Nutzer zum Wechsel auf Windows 10 zu bringen. Darüber hinaus verärgerte Microsoft Windows-Nutzer auch mit unerwünschter Werbung für Games. Aktuell zeigt Microsoft im Windows-10-Startmenü und bei Onedrive Werbung für seinen Edge-Browser an.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Mehr zum Thema:

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder