Anzeige
Anzeige
Fundstück

Dieses spektakuläre Bild vom Mond besteht aus knapp 250.000 einzelnen Fotos

Man könnte meinen, es gibt genug Bilder vom Mond. Ein Fotograf würde da aber widersprechen. Für seine atemberaubenden Fotografien benötigt Darya Kawa fast 250.000 Bilder.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Der Mond erstrahlt in allen seinen Farben (Foto: Darya Kawa).

Stockfotoanbieter haben sie, die Nasa hat sie und auch sonst gibt es relativ viele Bilder vom Mond. Dem kurdischen Astrofotografen Darya Kawa waren diese Bilder aber nicht gut genug. Auf seinem Instagram-Kanal teilt er regelmäßig seine Fotografien des Erdtrabanten.

Anzeige
Anzeige

Indem alle Fotos sorgfältig übereinandergelegt und zusammengefügt werden, entsteht ein Bild mit besonders vielen Details und spektakulären Farben. Doch das Besondere an den Aufnahmen von Kawa: Einige Bilder des Mondes bestehen aus bis zu 250.000 Einzelfotos. Damit geht er mit seiner schieren Masse noch etwas weiter. Die Technik ist in der Astrofotografie weit verbreitet und verspricht realistischere Farben und mehr Tiefe.

Daher kommen die ganzen Farben

Der Mond ist nämlich eigentlich nicht komplett weiß und grau – auch wenn es von der Erde aus mit bloßem Auge so wirkt. Auf der Mondoberfläche befinden sich viele Mineralien. Die meisten davon passen zu dem Grau, was wir sehen, andere wiederum sind tiefbraun bis dunkelblau. Das bestätigen auch die Astronauten der Apollo-Missionen gegenüber dem Smithsonian Magazine. Während Gebiete mit dunklen Blautönen titanhaltiger sind, deuten Orange und Violett auf Regionen hin, die relativ wenig Titan und Eisen enthalten.

Anzeige
Anzeige

Nicht nur die Bilder sind spektakulär, auch die Zahlen

Gegenüber t3n erzählt Kawa, dass sein größtes Bild eine Größe von 145 Megapixeln hat. Zum Vergleich: Die Kamera vom iPhone 15 Pro hat eine Auflösung von gerade einmal 48 Megapixeln. Auch die Dateigröße des Bildes hat es in sich und könnte alleine ganze Festplatten füllen: Über 400 Gigabyte soll das größte Mondbild einnehmen.

Um die Bilder zu schießen, nutzt Kawa das Celestron-Nexstar-8SE-Teleskop und eine Canon-Kamera. Ganze zwei Stunden dauert es, die Einzelfotos für ein Mondbild zu knipsen. Der größte Teil der Arbeit fehlt dann allerdings noch: die Zusammenstellung. Zwei Wochen lang bearbeitet Kawa die Aufnahmen und baut sie Bild für Bild zusammen.

Anzeige
Anzeige

Wer genügend Speicherplatz hat, kann die Bilder sogar in voller Größe kaufen. Alternativ bietet Darya Kawa die Bilder auch als Poster an.

Schöne Bilder aus dem Weltraum: Das sind die spektakulärsten Fotos vom James-Webb-Teleskop

James-Webb-Teleskop: Die schönsten Bilder und ihre Bedeutung Quelle: NASA, ESA, CSA, STScI

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige