News

N26 benennt seine Premium-Konten um

N26 sieht sich als stylische Bank, deswegen gibt es jetzt Karten in fünf verschiedenen Farben. (Bild: N26)

Die Smartphone-Bank N26 gibt Änderungen bei den Premium-Mitgliedschaften bekannt. In optischer Hinsicht ändert sich einiges, außerdem gibt es eine zusätzliche Karte und neue Features.

N26 launcht am heutigen Dienstag neue Varianten seiner Premium-Mitgliedschaften. Ab sofort tragen die den Namen „N26 You“ und „N26 Business You“, statt „N26 Black“ und „N26 Business Black“. Die Produkte sollen noch mehr Personalisierung bieten und auch der Name soll widerspiegeln, dass es sich beim eigenen Finanzmanagement um etwas ganz Persönliches handelt.

Bunte Karten und viele neue Funktionen

Passend dazu gibt es nun Karten in fünf verschiedenen Farben. Auch das App-Icon kann optisch angepasst werden. Kunden haben über dieses Zugriff auf zehn „Spaces“, eine Funktionen, mit der Geld zwischen verschiedenen Unterkonten aufgeteilt werden kann.

N26 You richtet sich vor allem an reiselustige, flexible Digital Natives. Die Bank wirbt mit Services wie Zahlungen und Abhebungen in Fremdwährungen ohne Wechselgebühren und einem Versicherungsschutz für Arztkosten im Ausland und bei Diebstahl des Mobiltelefons oder Portemonnaies.

Die Zielgruppe von N26 Business You sind Freelancer und Selbstständige. Die erhalten zusätzlich einen Rückzahlungsbetrag von 0,1 Prozent bei allen Transaktionen mit der zugehörigen Mastercard. N26 You und N26 Business You kosten beide 9,90 Euro im Monat.

Noch mehr Features angekündigt

Valentin Stalf, Co-Gründer von N26, gibt im Rahmen einer Mitteilung bekannt, dass in den nächsten sechs Monaten viele neue Features vorgestellt werden sollen. Einige Neuerungen stellt N26 schon jetzt vor. So sollen Kunden der Premium-Angebote demnächst eine zweite Karte bestellen können, der Versicherungsschutz soll zusätzlich E-Bikes, E-Scooter und Carsharing abdecken und es soll Rabatte für ausgewählte Partner wie hotels.com oder Getyourguide geben.

Nach eigenen Angaben hat N26 mehr als 3,5 Millionen Kunden und mehr als 1.300 Mitarbeitende. Zuletzt machte die junge Bank nicht nur mit bunten Karten auf sich aufmerksam. In den vergangenen Monaten stieß N26 mit ihrem Erfolg bei Investoren, großem Ertragswachstum, aber auch Problemen mit Betrugsfällen und mangelnder Kundenbetreuung immer wieder auf mediales Interesse.

Das könnte dich auch interessieren:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung