Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Netflix hat gerade seine letzte DVD verschickt

Der heutige Streaming-Dienst Netflix startete Ende der 90er ursprünglich als DVD-Verleih. An diesem Freitag nun stellt der Konzern sein einstiges Kerngeschäft ein – und macht seinen Kund:innen ein Geschenk.

Von Jannik Schneider
3 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Ab morgen gibt es keinen DVD-Verleih mehr. (Foto: Elliott Cowand Jr/Shutterstock)

Seit 1998 hatten die Gründer Reed Hastings und Marc Randolph ihre Idee umgesetzt, DVDs per Post zu verleihen. Bis in das Jahr 2023 hat Netflix rund fünf Milliarden DVDs erfolgreich zugestellt.

Das Kerngeschäft des Unternehmens ist selbstredend längst das Streaming geworden. Der Konzern hat den Verleih deshalb nun konsequent eingestellt.

Heute letzte Versendung von DVDs bei Netflix

Es ist das offizielle Ende der DVD-Ära von Netflix: Das Unternehmen hat seine allerletzten roten Umschläge am Freitag, den 29. September, verschickt. Das Besondere: Als Abschiedsgeschenk an seine treuen Mitglieder durften diese alle noch ausgeliehenen Discs behalten.

„Für nicht zurückgegebene DVDs werden Ihnen keine Kosten in Rechnung gestellt – bitte genießen Sie sie, solange Sie möchten!“, schreibt das Unternehmen in einem kurzen FAQ. Selbiges bestätigte der offizielle Account des Konzerns auf X. Wer keine Verwendung für die geliehenen DVDs hat: Rücksendungen werden noch bis zum 27. Oktober angenommen.

Kund:innen von Netflix können mehrere Exemplare behalten

Zusätzlich stockt Netflix einige Lieferungen auf, um sich die Kosten für die Entsorgung zu sparen und Filmliebhaber:innen etwas Gutes zu tun. Wer im Voraus die Option „Überraschung zum Finale“ ausgewählt hat, darf sich über bis zu zehn zusätzliche DVDs freuen, die zufällig aus der persönlichen Netflix-Liste ausgewählt und an die Kund:innen geschickt wurden.

Als Netflix 2019 zum bisher letzten Mal offizielle Zahlen zur Nutzung des DVD-Verleihgeschäfts bekannt gegeben hat, gab es noch 2,15 Millionen aktive Nutzer:innen. Für 2022 steht immerhin ein Gewinn von 145,7 Millionen US-Dollar zu Buche.

Auch Konkurrent Disney hatte unlängst bestätigt, dass man den Verkauf physischer Datenträger einstellen möchte – dies zunächst aber nur in Australien und Neuseeland.

Was war in der letzten Netflix-Sendung drin?

Die allererste DVD, die Netflix im Jahr 1998 verschickte, war übrigens Beetlejuice. Damals waren die Versandumschläge allerdings noch nicht rot, sondern weiß. Aus dem Weiß wurde 2000 erst Gelb und 2001 kam schließlich das ikonische Rot, das bis heute geblieben ist.

Netflix DVDs

Netflix hat seine DVDs immer in den ikonischen roten Umschlägen verschickt. (Foto: yuriyt/Shutterstock)

Und was war im letzten Umschlag enthalten? Wie Netflix mitteilte, handelte es sich bei der allerletzten Disc, die per Post verschickt wurde, um den Coen-Brüder-Film True Grit mit Jeff Bridges, Hailee Steinfeld, Matt Damon und Josh Brolin.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige