Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Netflix: Spiele auf der Streamingplattform interessieren kaum jemanden

Spiele, die im Netflix-Abo enthalten sind, werden von Abonnenten kaum genutzt. Trotzdem will das Unternehmen die Sparte stark ausbauen.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Trotz weniger Nutzer möchte Netflix die Games-Sparte ausbauen. (Foto: Shutterstock/Rafapress)

Netflix hat vor einiger Zeit Spiele auf der Streamingplattform vorgestellt. Diese müsst ihr zwar separat herunterladen, sie sind aber im Abo enthalten. Das Unternehmen Apptopia hat sich die Zahlen etwas näher angeschaut, wie CNBC berichtet.

Anzeige
Anzeige

Demnach wurden die Netflix-Games insgesamt mehr als 23,3 Millionen Mal heruntergeladen. Im Durchschnitt nutzen 1,7 Millionen Menschen die Spiele täglich. Das ist erst mal eine große Zahl. Gemessen an Netflix’ 221 Millionen Abonnenten sind das allerdings weniger als ein Prozent.

Netflix verdoppelt Spieleangebot

Das schreckt das Streamingunternehmen aber nicht davon ab, weiter in Games zu investieren. Momentan sind 24 Spiele im Abo enthalten. Bis Jahresende soll sich diese Zahl mehr als verdoppeln und es sollen dann 50 Games angeboten werden. Um das umsetzen zu können, hat Netflix sich bereits letztes Jahr ein Spielestudio gesichert.

Anzeige
Anzeige

Wie groß die Spielesparte bei Netflix noch wird, ist unklar. In einem Brief an die Aktionäre aus dem letzten Jahr nannte Netflix den Spieleentwickler und Publisher Epic Games allerdings als einen der größten Konkurrenten. Dieser ist vor allem für „Fortnite“ bekannt.

Dabei sollen die Spiele anscheinend dafür sorgen, dass Kunden dem Streamingdienst treu bleiben. Greg Peters, Chief Operating Officer und Chief Product Officer des Unternehmens, sagte, dass Netflix schon seit vielen Monaten und Jahren herausfinden möchte, wie Spiele die Kunden auf der Plattform halten können.

Anzeige
Anzeige

Spiele zu Serien könnten funktionieren

Netflix versucht, Spiele für die eigene Zielgruppe zu schaffen. Das funktioniert wohl mit Spielen gut, die in dem gleichen Universum wie bekannte Netflix-Serien spielen. Im jetzigen Games-Katalog ist bereits „Stranger Things: 1984“ enthalten, was an die gleichnamige Serie angelehnt ist.

Unter den neuen Spielen, die noch dieses Jahr kommen sollen, befindet sich einem Firmensprecher zufolge ein Game namens „Queen’s Gambit Chess“, was ebenfalls nach der Serie gebrandet ist.

Anzeige
Anzeige

Greg Peters sagte dazu in einem Earnings-Call im Januar: „Wir sind offen für die Lizenzierung und den Zugriff auf große Spiel-IPs, die die Leute erkennen werden. Und ich denke, einiges davon wird im kommenden Jahr passieren.“

Dabei hat das Unternehmen die passende Strategie noch nicht gefunden. „Wir halten die Dinge absichtlich immer noch ein bisschen ruhig, weil wir immer noch lernen und experimentieren und versuchen herauszufinden, was bei unseren Mitgliedern tatsächlich ankommen wird, welche Spiele die Leute spielen wollen“, sagte Leanne Loombe, Netflix’ Leiterin für externe Spiele, im Juni gegenüber CNBC.

Hinweise auf Live-Service-Games

Bereits im Januar gab es Hinweise darauf, dass Netflix künftig an Live-Service-Games arbeiten wird. Damals suchte der Streamingdienst nach einem „Head of Live-Services“ in einer Stellenanzeige. Live-Service-Games sind Spiele wie etwa „Fortnite“, die im Laufe der Zeit große Updates zum Spielinhalt erhalten. Das könnten eine Erweiterung der Geschichte und neue Spielwelten sein. So halten Videospiele die Spieler bei der Stange.

Videospiele mit Gewalt - und ohne Quelle: Raw Fury
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Zero
Zero

Und die Kosten dafür sollen dann auch die Kunden durch die nächste Preiserhöhung tragen, die sich nur für das Film- und Serienangebot interessieren?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige