Analyse

Artikel merken

Release schon 2021 möglich: Das wissen wir über die Nintendo Switch Pro

Schon seit einigen Jahren gibt es Gerüchte, dass Nintendo an einem leistungsstärkeren Switch-Nachfolger arbeiten soll. Aber was ist wirklich dran an den Behauptungen?

Lesezeit: 5 Min.
Nintendo Switch. (Foto: Niphon Subsri / Shutterstock.com)

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links verwendet und sie durch "*" gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision.

Die Nintendo Switch ist nach wie vor ein Verkaufsschlager. Erst im September 2020 berichtete Bloomberg unter Berufung auf Insider, dass Nintendo die Produktion der Spielkonsole erhöht habe. Dass der japanische Videospielriese die Konsole auf absehbare Zeit durch einen Nachfolger ersetzen wird, erscheint daher unwahrscheinlich. Dennoch halten sich seit einigen Jahren hartnäckig Gerüchte, nach denen Nintendo zumindest ein Upgrade unter dem Namen Switch Pro vorstellen könnte. Analog zur Switch Lite könnte die dann parallel zur eigentlichen Switch in den Handel kommen.

Ein offensichtliches Manko der Switch-Konsole ist die vergleichsweise niedrige Auflösung. Schon alleine deshalb spekulieren viele Beobachter, dass ein möglicher Nachfolger vor allem eine höhere Auflösung bieten dürfte. Untermauert wird diese Vermutung durch einen Bloomberg-Bericht, laut dem Nintendo verschiedene Spieleentwickler gebeten haben soll, ihre Games auch für eine 4K-Auflösung vorzubereiten. Das würde nur Sinn ergeben, wenn Nintendo auch an entsprechender Hardware arbeitet.

Wie wird der Nintendo-Switch-Nachfolger heißen?

Wie wird die Nintendo Switch Pro tatsächlich heißen? Aktuell verdichten sich die Informationen, dass Nintendos neue Konsole unter dem Namen „Super Switch“ auf den Mart kommen könnte. Dies hatte zunächst Gamestop unter Berufung auf Wccftech berichtet. Eine offizielle Stellungnahme zum Namen der Konsole gibt es bislang allerdings nicht.

Rüstet Nintendo mit OLED-Display und 4K-Auflösung nach?

Nachdem es in einem Bericht der taiwanischen Tageszeitung United News Daily zunächst hieß, Nintendo könnte die Switch Pro mit einem Mini-LED-Bildschirm ausstatten, liefert Bloomberg jetzt spannende neue Details, die eindeutig auf eine andere Display-Variante schließen lassen. So soll Samsung bereits mit der Produktion von OLED-Displays mit einer Auflösung von 720p begonnen haben. Die OLED-Technologie sorgt für bessere Kontrastwerte als bei den bisher genutzten LCD-Displays der japanischen Unternehmen Sharp und JDIO. Allerdings ist ihre Produktion aufwendiger als bei den zunächst für die neue Nintendo Switch vermuteten LED-Bildschirmen.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Neben dem OLED-Display soll das neue Nintendo-Modell eine 4K-Auflösung liefern können, wenn es mit dem Fernseher verbunden wird. Das lässt auch auf eine höhere Leistungsfähigkeit und einen gesteigerten Stromverbrauch schließen. Für Entwickler schafft die höhere Auflösung neue Herausforderungen: Sie müssen mit ihren Spielen jetzt noch mehr unterschiedliche Auflösungsstufen abdecken als ohnehin schon.

Erste angebliche Details zur Switch Pro kursieren schon länger

Der bekannte Dataminer SciresM will entdeckt haben, dass die Firmware von Nintendo auf die neue Hardware mit dem Codenamen „Aula“ verweist. Demnach soll ein Realtek-Chip verbaut werden, der dafür sorgen würde, dass die Switch Pro auch eine 4K-Auflösung unterstützt, was sich mit den neueren Erkenntnissen von Bloomberg deckt. Auch ein Display in Form eines OLED-Bildschirms wird hier bereits vermutet. Der Dataminer spekuliert, dass das Display selbst wohl keine höhere Auflösung als gewohnt aufweisen wird, eine 4K-Auflösung bei der Wiedergabe auf dem Fernseher jedoch möglich sein könnte. Ebenfalls in der Firmware zu finden, sind Hinweise auf eine deutlich bessere Kühlung und eine optimierte Akkulaufzeit.

Wann wird die Nintendo Switch Pro vorgestellt?

Wie Bloomberg erfahren haben will, steht die Ankündigung des Nintendo-Switch-Nachfolgers kurz bevor. Vermutungen, dass die Nintendo Switch bereits auf der E3 2021 vorgestellt werden könnte, bestätigten sich allerdings nicht

Wie viel wird die Nintendo Switch Pro kosten?

Die Nintendo Switch könnt ihr aktuell für knapp 340 Euro kaufen*, während der Preis für die Switch Lite bei rund 200 Euro* liegt. Es ist davon auszugehen, dass die Nintendo Switch Pro aufgrund ihrer neuen Features bei der Markteinführung teurer als die Nintendo Switch sein wird.

Kommt die Switch Pro schon 2021?

Im Januar erklärte Nintendo gegenüber Investoren, dass 2020 keine neue Switch vorgestellt werde. Im August berichtete Bloomberg unter Berufung auf anonyme Quellen, dass der japanische Videospielkonzern 2021 einen Switch-Nachfolger auf den Markt bringen wolle. Es wäre theoretisch möglich, dass Nintendo die neue Konsole zum vierjährigen Switch-Jubiläum vorstellt.

Aktuell verdichten sich die Anzeichen dafür, dass die Nintendo Switch Pro im Sommer 2021 vorgestellt werden könnte und dann pünktlich zum Weihnachtsgeschäft in den Regalen und Onlineshops steht.

Über den in einem möglichen Switch-Nachfolger eingesetzten Chip gab es immer wieder Gerüchte. Die stammten zumeist jedoch aus wenig vertrauenswürdigen Quellen. Eine im Sommer 2020 veröffentlichte Stellenanzeige von Nvidia könnte aber darauf hindeuten, dass Nintendo DLSS 2.0 einsetzen wird. Die Technik nutzt KI-Modelle, um Inhalte mit niedriger Auflösung auf höher auflösenden Displays darzustellen.

Lassen sich die Joy-Con-Controller auch für die Nintendo Switch Pro einsetzen?

Derzeit gibt es noch keine Infos dazu, was Nintendo bei seiner neuen Konsole bezüglich der Controller plant. Denkbar wäre, dass zusätzlich gekaufte Joy-Cons auch mit der Switch Pro kompatibel sind oder dass Nintendo eine neue Generation Controller auf den Markt bringt.

Verrät ein Firmware-Update neue Details zur Nintendo Switch Pro?

Wie zunächst Netzwelt berichtete, spürten findige Twitter-Nutzer im neuesten Firmware-Update einige Hinweise auf, die sich mit den bisherigen Gerüchten über eine mögliche Nintendo Switch Pro decken. Erneut taucht dabei der Name „Aula“ auf, über den vor einiger Zeit bereits Gerüchte kursierten. Zudem deutet einiges darauf hin, dass man bei Nintendo an einer 4K-Variante der Konsole arbeitet. Auch diese Info deckt sich mit bisherigen Annahmen über den Switch-Nachfolger.

Fazit

Nach wie vor bleibt die Faktenlage ziemlich dünn. Ja, Nintendo könnte 2021 eine überarbeitete Switch vorstellen und ja, unter Umständen könnte sie den Namen Super Switch tragen. Aber wie stark die sich von dem aktuellen Modell unterscheiden wird, lässt sich bislang nur erahnen. Zumal auch eine sanfte Produktpflege möglich wäre. Schon 2019 hatte Nintendo die Switch nur leicht überarbeitet. Von einer gesteigerten Akkulaufzeit abgesehen, unterschied sich das Modell aber so gut wie nicht von der ursprünglichen Konsole.

Wir aktualisieren diesen Artikel regelmäßig um die aktuellsten News zur Nintendo Switch Pro. Das letzte Update erfolgte am 16. Juni 2021.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder