Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Rätselraten am Himmel: Diese Objekte haben Sterngucker als Ufo gemeldet

Die Zahl der Ufo-Meldungen hat im Jahr 2023 ein neues Hoch erreicht, doch nicht alle Sichtungen sind so außerirdisch, wie es den Anschein hat. Wir beleuchten die kuriosen und manchmal sogar irdischen Ursachen hinter den angeblichen Ufo-Begegnungen.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

So wäre das Ufo wohl gut erkennbar. (Foto: Marko Aliaksandr / Shutterstock)

2023 verzeichnete das private Unternehmen Centrales Erforschungs-Netz für Außergewöhnliche Himmelsphänomene (CENAP) einen Anstieg der Ufo-Sichtungen auf insgesamt 807 Fälle.

Anzeige
Anzeige

Trotz dieser zahlreichen Meldungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bestätigte Hansjürgen Köhler vom CENAP, dass unter diesen Beobachtungen kein echtes Ufo war. Die Mehrheit der von Sternguckern als Ufos identifizierten Objekte waren tatsächlich Starlink-Satelliten von SpaceX.

Von diesen wurden 176 als Ufos gemeldet, was allerdings im Vergleich zu früheren Jahren eine Abnahme darstellt. Im Jahr 2020 wurden beispielsweise 602 Starlink-Satelliten als Ufos gemeldet, und im vergangenen Jahr waren es noch 238.

Anzeige
Anzeige

Auch Planeten werden als Ufo gedeutet

Neben Satelliten werden auch Planeten von Hobbyastronomen und interessierten Personen häufig als Ufos gemeldet. Die Venus führt mit 164 Meldungen in der Hotline, gefolgt von Jupiter mit 83 Meldungen.

Außerdem wurden Meteoriten 55-mal und der Stern Sirius 31-mal fälschlicherweise als Ufos identifiziert. Menschliche Flugobjekte wie Flugzeuge wurden 43-mal und Helikopter sechsmal als Ufos angesehen.

Anzeige
Anzeige

Private Drohnen waren 30-mal Gegenstand der Meldungen, und die Internationale Raumstation (ISS) wurde achtmal fälschlich als Ufo gemeldet. Drei Meldungen konnte das CENAP als Fake-Beobachtungen identifizieren.

Wie erkennt man solche Objekte als Ufo?

Unter den gemeldeten Ufosichtungen befanden sich einige Objekte, die ungewöhnlich waren und nur schwer als Ufos angesehen werden konnten. So gab es zum Beispiel eine Meldung, bei der ein Verkehrsschild fälschlicherweise als Ufo gemeldet wurde, und eine andere Person reichte ein Foto oder Video einer Abdeckplane ein.

Anzeige
Anzeige

In einem eingereichten Video entpuppte sich das vermeintliche Ufo als eine Fledermaus, und in neun Fällen wurden Insekten irrtümlich für Ufos gehalten.

Das CENAP-Team weist darauf hin, dass viele Nutzer die Zoom-Funktion ihrer Smartphones überschätzten, was oft zu unscharfen Fotos führt. Sie bitten darum, bei Einreichungen an die CENAP lieber klare und scharfe Bilder oder Videos zu verwenden, da dies die Arbeit der Mitarbeiter erheblich erleichtere.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Heinz Müller

H.J. Köhler ist ein ziemlicher Wichtigtuer. 800+ Fälle pro Jahr mit einer (max. zwei) Person(en) seriös zu recherchieren ist kaum möglich. Außerdem wird man von ihm auch keine andere Bewertung außer „alles erklärbar“ erhalten.
Fragt mal bei der GEP (ufo-forschung.de) nach, die betreiben das alles seriöser und wissenschaftlicher.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige