Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Offenes Handelsregister: Private Daten ermöglichen Identitätsdiebstahl

Seit dem 1. August 2022 sind die Eintragungsdaten im Handelsregister, Vereinsregister und weiteren Katasterwerken öffentlich und ohne Anmeldung für jedermann einsehbar. Das halten nicht alle für eine gute Idee.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Handelsregister.de wurde offenbar ohne gründliche Datenschutzprüfung online gestellt. (Foto: Chinnapong / Shutterstock)

Auf der Plattform handelsregister.de können seit Anfang August sämtliche Einträge aus den Handels-, Genossenschafts-, Partnerschafts- und Vereinsregistern ohne weitere Einschränkungen online abgerufen werden. Darunter finden sich sensible Daten wie Geburtsdaten, Adressen und sogar Bankverbindungen und Unterschriften von Verantwortlichen aus Unternehmen und Vereinen.

Anzeige
Anzeige

DVD: Bundesregierung sollte Plattform wieder abschalten

Die Deutsche Vereinigung für Datenschutz (DVD) – trotz des bedeutungsschweren Namens nur einer von mehreren Datenschutzvereinen – ruft nun die Bundesregierung auf, die Plattform entweder unverzüglich abzuschalten oder sehr zügig den Zugang auf Teile der Daten weiter zu beschränken.

Der DVD-Vorsitzende Frank Spaeing weist in einer Presseerklärung (PDF) darauf hin, dass die jetzt frei einsehbaren Daten dazu verwendet werden können, „sich online als andere Person auszuweisen“. Zudem würden sie sich „zur Einrichtung von Fake-Accounts, Fake-Bestellungen und zu anderen kriminellen Machenschaften bis hin zu persönlichen Bedrohungen“ eignen.

Anzeige
Anzeige

DVD: Plattform verletzt EU-Digitalisierungs-Richtlinie

Damit würde ein explizites Ziel der EU-Digitalisierungs-Richtlinie, nämlich die Verhinderung von Identitätsdiebstahl, konterkariert. Besonders gefährlich sei die Öffentlichkeit der Daten beim Vereinsregister. Hier würden vornehmlich ehrenamtlich Tätige öffentlich exponiert, was diese von ihrem Engagement abschrecken könnte.

DVD-Vorstandsmitglied Thilo Weichert ergänzt: „Die alte Bundesregierung hat die DSGVO in vieler Hinsicht unter Missachtung der europarechtlichen Vorgaben umgesetzt. Eine zeitnahe Korrektur ist dringend nötig. Um kurzfristig den Missbrauch der Online-Daten zu verhindern, sollte den Betroffenen zumindest ein Widerspruchsrecht bzgl. der Registerveröffentlichung besonders sensibler Einzelangaben eingeräumt werden.“

Anzeige
Anzeige

Auch Open-Data-Aktivisten haben Bedenken

Die sich selbst als Krawallinfluencerin bezeichnende Lilith Wittmann von Zerforschung und Bund.dev hat sich auf Twitter ebenfalls zum Thema geäußert:

Sie hatte per Scraping einen 100 Gigabyte großen Datensatz aus der Plattform gezogen und wollte den zunächst öffentlich zur Verfügung stellen. Wegen ähnlicher Bedenken wie den von der DVD geäußerten hat Wittmann den offenen Zugang wieder zurückgezogen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige