Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Opera stellt neuen Browser Opera One vor und kündigt eigene KI-Engine an

Mit dem Browser Opera One führt das Unternehmen eine Menge Neuerungen ein. Der Browser basiert auf einem modularen Design, bindet viele KI-Funktionen ein und bietet eine neue Funktion namens Tab Islands.

Von Ann-Catherin Karg
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Der neue Browser Opera One von Opera soll intuitiver und effizienter sein. (Bild: Opera)

Opera hat seinen neuen Browser Opera One vorgestellt, der schon jetzt als Vorabversion zu haben ist und noch 2023 den bisherigen Browser für Windows, macOS und Linus ablösen soll. Das modulare Design und die Implementierung eines Multithreaded Compositors sollen User:innen mehrere Vorteile bringen: Der Browser wirkt aufgeräumter, ist intuitiver zu bedienen und verfügt über eine flüssigere Benutzeroberfläche.

Anzeige
Anzeige

Die verschiedenen Module sollen sich automatisch an den jeweiligen Kontext anpassen und die wichtigsten Funktionen in den Vordergrund stellen.

KI-Tools wie ChatGPT, Chatsonic und die AI-Prompts-Funktion sind schon vorab aktiviert, und damit ist es mit dem Thema KI noch lange nicht zu Ende: Opera will schon bald neue Funktionen vorstellen, darunter eine Opera-eigene KI-Engine.

Anzeige
Anzeige

Das Arbeiten mit vielen Tabs wird leichter

User:innen, die gerne mit vielen Tabs arbeiten, dürften sich auf die neue Funktion der sogenannten „Tab Islands“ freuen. Damit können Tabs in kontextbezogenen Gruppen angeordnet werden, wodurch zusammenhängende Inhalte leichter gefunden werden können.

So können laut Opera zum Beispiel mehrere Google Docs mit Arbeitsinhalten genauso eine eigene Tab Island bekommen wie die Tabs mit Speisekarten, Standorten und Restaurantdetails bei der Suche nach einem Restaurant. Nutzer:innen können die verschiedenen Themen auf einen Blick unterscheiden und schnell zwischen den Registerkarteninseln wechseln.

Anzeige
Anzeige

Tab Islands sind leicht zu erstellen und bestimmen die Optik des modularen Designs

Eine Tab Island für geöffnete Websites lässt sich folgendermaßen erstellen: Die STRG-/Befehlstaste drücken, auf die Websites klicken, die zusammengefasst werden sollen, und dann mit der rechten Maustaste klicken, um eine Tab Island zu erstellen.

Da die Tab Islands in der Benutzeroberfläche des Browsers klar durch unterschiedliche Farben und Inselgrenzen gekennzeichnet sind, sind sie laut Opera der Blickfang des modularen Designs. Laut Joanna Czajka, Product Director bei Opera, wird das Surfen mit vielen Tabs dadurch deutlich effizienter und das Surferlebnis angenehmer und flüssiger.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige