Anzeige
Anzeige
Fundstück

Optische Täuschung? Hubble fotografiert ungewöhnliche linsenförmige Galaxie

60 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt im Sternbild Jungfrau befindet sich die linsenförmige Galaxie NGC 4753. Das Weltraumteleskop Hubble bringt uns nun die bisher detaillierteste Aufnahme dieser möglichen optischen Täuschung.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Das Hubble-Weltraumteleskop sieht NGC 4753 fast direkt von der Seite. (Quelle: ESA/Hubble & NASA, L. Kelsey)

Es ist erneut ein atemberaubendes Bild, das uns das Hubble-Weltraumteleskop am 13. Mai 2024 zur Verfügung gestellt hat. Es zeigt eine staubdurchzogene Galaxie, die wegen ihrer Optik unwissenschaftlich als Zugwrack-Galaxie bezeichnet wird.

Anzeige
Anzeige

Eine Galaxie wie ein Zugunglück

Eine Zugwrack-Galaxie (englisch „Train Wreck Galaxy“) ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für eine durch eine gravitative Wechselwirkung stark verzerrte Galaxie. Solche Galaxien sehen chaotisch aus und haben ungewöhnliche Formen, die an die Trümmer eines Zugunglücks erinnern – daher der Name.

Das jüngste Hubble-Bild, das kurz nach einer ähnlichen Aufnahme mit dem Gemini-South-Teleskop im Januar veröffentlicht wurde, zeigt NGC 4753 so detailliert wie nie zuvor. Im Zentrum des Bildes sehen wir einen hellen weißen Kern, der von dunkelbraunen Staubbahnen umgeben ist. Die bilden eine Art netzartigen Tunnel um den Kern.

Anzeige
Anzeige

NGC 4753: Mischung aus Spiral- und elliptischer Galaxie

Wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa erklärt, handelt es sich bei lentikularen NGC 4753 um eine Kreuzung zwischen einer Spiralgalaxie wie der Milchstraße und einer elliptischen Galaxie. Lentikulare Galaxien haben eine zentrale Ausbuchtung und eine Scheibe. Das lässt sie zunächst einer Spiralgalaxie ähneln. Dann aber fehlt es ihnen an den charakteristischen Spiralarmen, in denen es von Sternen nur so zu wimmeln scheint.

Stattdessen zeigen linsenförmige Galaxie in diesem Punkt Ähnlichkeiten zu elliptischen Galaxien, die von Sternen bevölkert sind, die in einem funktionslosen Muster angeordnet scheinen. Diese verstreuten Sterne sind oft älter. Insgesamt werden nur wenige neue Sterne geboren.

Anzeige
Anzeige

Ist die Linsenform bloß eine optische Täuschung?

Möglich scheint indes, dass die Einstufung der NGC 4753 als linsenförmig schlicht einer optischen Täuschung entspringt. Denn einige Wissenschaftler:innen vermuten, dass das einzigartige Aussehen von NGC 4753 einfach auf unsere Sichtweise zurückzuführen sein könnte. Würde man sie nicht von der Seite, sondern von oben betrachten, könnte sie einer Spiralgalaxie gleichen, meint die National Science Foundation.

NGC 4753 ist uns bereits seit dem Jahr 1784 bekannt. Sie wurde von dem Astronomen William Herschel entdeckt und war seither Schauplatz von zwei bekannten Supernova-Explosionen. Dabei handelte es sich um sehr seltene Supernovae des Typs Ia, bei denen Doppelsternsysteme explodieren, die aus einem Weißen Zwergstern und einem größeren Begleitstern bestehen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige