Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Publisher hinter GTA verklagt Alan-Wake-Macher – wegen eines Buchstabens

Ein simples R sorgt für Unruhe. Das Absurde an der Sache: Die beiden am Streit beteiligten Studios sind eigentlich durch eine Kooperation verbunden.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Logo-Zoff bei Rockstar Games: Die Mutterfirma des Publishers sieht Verwechslungsgefahr beim R. (Foto: T. Schneider /Shutterstock)

Nach gut 20 Jahren hat sich der Games-Publisher Remedy Entertainment, der unter anderem die Thriller-Spielreihe Alan Wake entwickelt hat, 2023 für ein Logo-Redesign entschieden.

Anzeige
Anzeige

Jetzt sorgt das neu aufgelegte Logo allerdings für Ärger: Das R im neuen Remedy-Schriftzug soll dem R des Rockstar-Games-Logos zu ähnlich sein – findet zumindest die Rockstar-Mutter Take Two Interactive.

Anspruch auf ein R: Rockstar-Mutter ficht Markeneintrag an

Während das alte Remedy-Logo die stilisierte Silhouette eines Projektils enthielt, arbeitet das neue Design ohne Projektil, dafür aber mit neuer Schrift und Schatten. „Die Kugel im Buchstaben R im alten Logo stand für die Ära von Max Payne, aber das Remedy von heute ist viel größer als ein einziges Spiel“, hieß es von dem finnischen Entwicklerstudio zum Release des neuen Logo.

Anzeige
Anzeige

Einen Tag vor der öffentlichen Redesign-Ankündigung im April 2023 hatte Remedy Entertainment The Verge zufolge auf EU-Ebene einen Antrag auf Markenanmeldung eingereicht, gut einen Monat später verzeichneten auch das britische Markenrechtsregister und das US-amerikanische Pendant entsprechende Anträge.

Und genau hier kommt Take Two Interactive ins Spiel: Mit der Begründung, dass das neue Logo zu „Verwirrung in der Öffentlichkeit“ führen könnte, hat die Rockstar-Mutter im Juli und im September bei den zuständigen EU- und UK-Behörden Einspruch gegen die Markenanmeldungen von Remedy Entertainment erhoben. Aufgefallen ist das jetzt dem Respawnfirst-Journalisten Jake Rodriguez.

Anzeige
Anzeige

Take Two Interactive versus Remedy Entertainment: Skurriles Detail

Take Two Interactive ist dafür bekannt, sich immer wieder in Markenrechtsstreits zu begeben: So hatten die GTA-Macher 2021 beispielsweise erfolgreich die Namensrechte des beliebten schwedischen Actionabenteuers It Takes Two angefochten.

Skurril am Streit mit Remedy Entertainment ist allerdings, dass die beiden Studios eigentlich gerade gemeinsam an einem Projekt arbeiten. Rockstar Games finanziert die Remakes von Max Payne 1 und 2, die bei Remedy Entertainment gerade entstehen. Das finnische Studio hatte die Rechte für Max Payne vor Jahren an Take Two Interactive verkauft.

Anzeige
Anzeige

Das letzte Wort im Streit um das R ist bislang noch nicht gesprochen: Auf EU-Ebene sieht es derzeit nach einer außergerichtlichen Einigung aus, beide Studios hatten eine Verlängerung der zweimonatigen Bedenkzeit beantragt. Falls aus der Einigung nichts wird, beginnt frühestens im September 2025 ein klassischer Rechtsstreit – in dem Take Two Interactive noch einmal bis November Zeit hätte, eine umfangreiche Beweissammlung vorzulegen.

Vom Game zum Job: Durch diese Videospiele habt ihr euren Beruf entdeckt Quelle: Kairosoft
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige