Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Redmi Note 9T: Xiaomi bringt 5G-Smartphone für 230 Euro

Xiaomi hat zwei neue Smartphones für den deutschen Markt vorgestellt. Sie gehören zur preisbewussten Redmi-Reihe und bringen damit 5G für jedermann.

4 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Redmi Note 9T. (Bild: Xiaomi)

Je nachdem, welchen Provider ihr gewählt habt, kann 5G bereits in Reichweite sein. Da würde sich also der Erwerb eines entsprechend fähigen Smartphones durchaus lohnen. Mit dem Redmi Note 9T bietet Xiaomi euch ein Budget-Smartphone der beliebten Redmi-Reihe an, das das erforderliche Modem bereits an Bord hat.

Redmi Note 9T: Das steckt im 5G-Budget-Phone

Anzeige
Anzeige

Bei rund 230 Euro geht es los. Das Redmi Note 9T ist mit dem Mediatek-SoC (System-on-a-Chip) 800U ausgestattet, der das erforderliche 5G-Modem direkt enthält. Im Benchmark-Vergleich liegt der in sieben Nanometer Fertigungsbreite hergestellte 800U leistungsmäßig vor allen Snapdragon-SoCs der 6er und 7er Baureihe.

Mediatek 800U: SoC der oberen Mittelklasse

Geschlagen wird der 800U von der 8er Generation des Snapdragon und den aktuellen Chips von Huawei und Samsung. Auch Mediatek hat mit der Dimensity-Reihe leistungsfähigere SoC im Portfolio. Für den Alltagsgebrauch dürfte das Redmi Note 9T jedoch völlig ausreichend sein. Dazu passt auch der Akku mit seinem Energieinhalt von 5.000 Milliamperestunden und 18-Watt-Schnellladefunktion via USB-C. Drahtlos lässt sich das Note 9T indes nicht laden.

Anzeige
Anzeige

Dem Mediatek 800U stellt Xiaomi vier Gigabyte Arbeitsspeicher und entweder 64 oder 128 Gigabyte Festspeicher zur Seite. Der Speicher kann mit einer Micro-SD-Karte erweitert werden. Menschen mit zwei Rufnummern dürfen sich über den Dual-SIM-Support freuen, der 5G auf beiden Steckplätzen gleichzeitig zulässt. Üblich ist, das 5G-Smartphones nur auf einem von zwei SIM-Slots 5G-Konnektivität unterstützen.

Anzeige
Anzeige
Redmi Note 9T. (Bild: Xiaomi)

1 von 11

6,5-Zoll-Display im Polykarbonat-Gehäuse

Das Gehäuse des Redmi Note 9T ist aus Polykarbonat und weist auf der Rückseite eine strukturierte Oberfläche auf, die für einen guten Grip sorgen soll. Auf der Vorderseite verbaut Xiaomi ein 6,53 Zoll großes Dot-Display, also ein LCD-Panel mit besseren Kontrastwerten, das qualitativ irgendwo zwischen LCD und OLED liegt.

Das Display löst in Full-HD-Plus auf und ist mittels Corning Gorilla Glass 5 vor Schäden geschützt. Einen zertifizierten Schutz vor Staub und Wasser bietet das Gerät nicht. Xiaomi verspricht Spritzwasserfestigkeit. Ein Fingerabdruck-Scanner ist in der Power-Taste seitlich am Gerät zu finden.

Anzeige
Anzeige

Neben dem Ladeanschluss hat Xiaomi einen konventionellen Kopfhörerausgang vorgesehen. Stereolautsprecher sind im Gehäuse verbaut. An der Oberseite findet sich erneut ein Infrarot-Blaster. Den lassen die Wettbewerber schon seit Generationen weg.

Triple-Kamera auf dem Papier

Auf der Rückseite des Redmi Note 9T befindet sich eine gut zwei Millimeter vorstehende Triple-Kamera in einem runden Arrangement, das an jenes des Pocophone F2 erinnert. Interessant an dem Triple-Setup dürfte indes nur die Hauptkamera mit ihren 48 Megapixel sein, die im Standard 12-Megapixel-Fotos schießen wird, aber ohne Stabilisierung kommt.

Bei den beiden anderen Modulen handelt es sich um einen Tiefensensor mit zwei Megapixeln und eine Makrolinse mit ebenfalls zwei Megapixeln. Aus früheren ähnlichen Konstellationen wissen wir, dass mit diesen Modulen nicht viel anzufangen ist. Die Auflösung ist schlicht viel zu gering.

Anzeige
Anzeige

An der Frontseite ist eine Selfie-Kamera mit 13 Megapixeln in einem Punch-Hole links oben im Display untergebracht. Ähnlich haben es auch Google und Samsung bei ihren aktuellen Smartphones gelöst.

Zur Software-Ausstattung hat Xiaomi sich bisher nicht geäußert. Zu vermuten steht, dass das Redmi Note 9T bereits mit MIUI 12.5 ausgestattet wird. Ob das dann auch Android 11 bedeutet, bleibt abzuwarten.

Preise und Verfügbarkeit

Das Redmi Note 9T will Xiaomi bereits ab dem 25. Januar 2021 in Deutschland verkaufen. Zur Wahl stehen die Farben Dunkelgrau (Nightfall Black) und Violett (Daybreak Purple). In der Variante mit 64 Gigabyte Speicher kostet das Gerät rund 230, in der Variante mit 128 Gigabyte Speicher rund 260 Euro.

Anzeige
Anzeige

Am 25. und 26. Januar 2021 wird Xiaomi einen Early-Bird-Sale veranstalten. Der wird bei Amazon und im eigenen Mi-Shop stattfinden. Wenn ihr schnell seid, könnt ihr das Note 9T in der 64-Gigabyte-Version für runde 200 statt 230 Euro schnappen.

Redmi 9T: Wenn es noch eine Nummer günstiger sein soll

Am 15. März 2021 will Xiaomi mit dem Redmi 9T ein weiteres 5G-Smartphone nach Deutschland bringen. Das kommt mit der gleichen Speicherausstattung wie die Note-Variante und kostet mit 64 Gigabyte rund 170 und mit 128 Gigabyte rund 200 Euro.

Redmi 9T. (Bild: Xiaomi)

Im Inneren arbeitet allerdings ein Qualcomm Snapdragon 662. Beim Akku legt Xiaomi im Vergleich zum Note mit 6.000 Milliamperestunden nochmal eine Schippe drauf. Zur Triple-Cam des Note 9T gesellt sich beim 9T eine Ultraweitwinkelkamera mit acht Megapixeln. Entsprechend zeigt sich das Kamera-Setup auf der Rückseite eckig statt rund. Auf der Frontseite sitzt mittig eine Selfie-Kamera mit acht Megapixeln in einer Waterdrop-Notch.

Anzeige
Anzeige
Redmi 9T. (Bild: Xiaomi)

1 von 7

Das günstigere Redmi 9T legt Xiaomi in vier Farben auf. Zur Wahl stehen Grau (Carbon Gray), Blau (Twilight Blue), Orange-Rot (Sunrise Orange) und Hellgrün (Ocean Green).

Alle anderen Specs sind zu denen des Note 9T identisch, wenn wir davon absehen, dass das 9T von Corning Gorilla Glass 3 geschützt wird. Beide Smartphones sind blaulichtreduziert und Widevine-zertifiziert. Letzteres ist wichtig für das HD-Streaming gängiger Video-Dienste.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige