News

Redmi Note 8T mischt Markt für 200-Euro-Smartphones auf

Das Einsteiger-Modell Redmi Note 8T kommt mit vierfacher Kamera und 48-Megapixel-Sensor und verschärft damit den Preiskampf bei 200-Euro-Smartphones. (Foto: t3n)

Im Preisbereich um die 200 Euro buhlen viele Hersteller wie Honor, Wiko, Nokia und Gigaset mit vergleichsweise gut ausgestatteten Kameras um die Gunst von Sparfüchsen. Mit dem Redmi Note 8T ist die Auswahl um eine Alternative reicher.

Xiaomis Zurückhaltung währte nur kurz. Noch im September betonte der globale PR-Chef des chinesischen Technik-Aufsteigers gegenüber t3n, erst die Hauptmarke Xiaomi mit den hochpreisigen Mi-Geräten in Deutschland stark machen zu wollen. Die günstige Produktmarke Redmi sollte in Wartestellung bleiben. Doch schon im Oktober warf Xiaomi mit dem Redmi Note 8 Pro ein Gerät für 230 Euro auf den deutschen Markt. Mit dem verwandten Modell Redmi Note 8T, das der Hersteller parallel zum Xiaomi Mi Note 10 vorgestellt hat, knackt er nun sogar die 200-Euro-Marke. Ab dem 15. November ist es erhältlich. Beim Preis von 199 Euro greift Xiaomi ins niedrige Regal. Die Ausstattung spielt hingegen in der ordentlichen Mittelklasse mit.

48-Megapixel-Kamera als Highlight des Redmi Note 8T

Das Redmi Note 8T gibt Smartphone-Fotografen in dieser Preisregion erstmals eine 48-Megapixel-Kamera an die Hand. Sie fotografiert mit einem lichtstarken Standardweitwinkel-Objektiv (f/1.79). Alternativ stehen eine deutlich niedriger aufgelöste Ultraweitwinkel-Kamera (acht Megapixel, 120 Grad Sichtfeld, f/2.2) und eine Makro-Kamera (zwei Megapixel, f2.4) für Nahaufnahmen zwischen zwei und zehn Zentimetern Entfernung zur Verfügung.

Redmi Note 8T Quad-Kamera

Vier Kameras, davon eine mit 48-Megapixel-Sensor, zieren die Rückseite. Eine davon ist als reine Bokeh-Kamera jedoch eine reine Marketing-Entscheidung. Diese Funktion ließe sich auch in andere Kameras integrieren. (Foto: t3n)

Damit sich das Aufnahmemodul als Quad-Kamera bezeichnen lässt, komplettiert Xiaomi es mit einer Tiefen-Kamera, die Abstandsinformationen für die Bokeh-Simulation des Porträtmodus liefert. Die Hintergrundunschärfe errechnet die Kamera-Software des Redmi Note 8T trendgemäß mithilfe von künstlicher Intelligenz. Sie kommt auch beim Nachtmodus, der Szenenerkennung und der Verzeichnungskorrektur im Ultraweitwinkel zum Einsatz. Videos speichert das Redmi Note 8T mit der Rückkamera maximal im 4K-Standard bei 30 Bildern pro Sekunde.

Vorne ist eine 13-Megapixel-Kamera für Selfies und Face-Unlock verfügbar. Weil eine zweite Kamera oder ein ToF-Sensor fehlen, ist die Gesichtsentsperrung aber nicht fälschungssicher. Alternativ steht ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite zur Verfügung.

Großes Display mit 6,3-Zoll-Diagonale und Drop-Notch

Die Frontkamera in der kleinen Drop-Notch, ein akzeptabel schmales Kinn und relativ dünne Ränder sind die einzigen Elemente, mit denen sich das Display die Vorderseite des Redmi Note 8T teilen muss.

Redmi Note 8T von vorne

Das Display ist sehr gut für ein 200 Euro-Gerät. (Foto: t3n)

Der Bildschirm löst mit 2.340 x 1.080 Pixeln für diese Preisklasse sehr scharf auf. Das entspricht dem Standard FullHD+. Einzelne Bildpunkte sind auf dem schön großen LCD-Display mit 6,3-Zoll-Diagonale nicht zu erkennen. Angesichts einer maximalen Helligkeit von 500 Nits dürfte das Redmi Note 8T auch im Sonnenlicht noch ablesbar sein. Das konnten wir bei der Produktvorstellung aber nicht ausprobieren.

Künstliche Intelligenz fürs Redmi Note 8T

Unter dem Displayglas rechnet der neue Mittelklasse-SoC von Qualcomm, Snapdragon 665. Das Redmi Note 8T ist eines der ersten Geräte, in dem die Recheneinheit zum Einsatz kommt. Sie führt maschinelle Lernverfahren der künstlichen Intelligenz in Geräte dieser Preisklasse ein, wovon Kamerafähigkeiten und die Darstellung von Videospielen profitieren sollen. Die Rechenarbeit teilen sich die Octa-Core-CPU vom Typ Kryo 260 mit Taktraten von bis zu zwei Gigahertz und der Grafikprozessor Adreno 610.

Vier Gigabyte RAM und 64 Gigabyte Flashspeicher runden die Ausstattung ab. Per Micro-SD-Karte lassen sich bis zu 256 Gigabyte Flashspeicher ergänzen. Die Speicherkarte besetzt keinen der beiden Slots für SIM-Karten, sodass ihr das Redmi Note 8T als Dual-SIM-Smartphone verwenden könnt.

Redmi Note 8T Anschlüsse

Die gute Ausstattung komplettieren ein USB-C- und ein Klinkenanschluss. (Foto: t3n)

Auf den Vorführgeräten lief bei der Produktvorstellung Android 9 mit der Bedienoberfläche MIUI 10. Die neue Oberflächenversion MIUI 11 erhält das Redmi Note 8T sicher. Ob und wann aber ein Update auf Android 10 kommt, sagte Xiaomi nicht.

Ausdauernder Akku und hochwertige Verarbeitung

Mit 4.000 Milliamperestunden bietet der Akku des Redmi Note 8T deutlich mehr Kapazität als in dieser Preisklasse üblich. Selbst auf ein Schnellladeverfahren verzichtet Xiaomi nicht. Ein 18-Watt-Netzteil gehört zu Lieferumfang und versorgt den Akku über USB-Typ-C mit neuer Energie. Der große Ernergiespeicher fordert dem Design seinen Tribut ab. Mit 190 Gramm ist das in Grau, Blau und Weiß erhältliche Smartphone kein Leichtgewicht.

Allerdings fühlt sich das Gerät in der Hand nicht unhandlicher oder schwerer an als vergleichbare Modelle. Die Verarbeitung ist auf den ersten Blick tadellos. Beim Ausprobieren auf dem Launch-Event von Xiaomi wirkt das Redmi Note 8T auf uns nicht wie ein 200-Euro-Gerät, sondern viel hochwertiger. Obwohl das Gerät nicht gemäß IP-Standard zertifiziert ist, soll eine spezielle Nanobeschichtung das Gehäuse gegen Spritzwasser abdichten. Kratzer und Stößen sollen auf beiden Seiten bis zu einem gewissen Maße Gorilla Glass 5 trotzen.

Alle Farben des Redmi Note 8T. (Bild: Xiaomi)

Weiß, Blau, Schwarz: Alle Farben des Redmi Note 8T. (Bild: Xiaomi)

Gegen schmutzige Lautsprecher hat Xiaomi das Redmi Note 8T mit einem ungewöhnlichen Auto-Reinigungsfunktion ausgestattet. Sie entfernt Staub und Schmutz durch niederfrequente Schallimpulse. Wenn das Gerät am 15. November erscheint, ist diese Funktion aber noch nicht verfügbar. Stattdessen liefert Xiaomi sie per Update nach.

Unterschiede zwischen Redmi Note 8, 8T und 8 Pro im Vergleich

Erst vor kurzem erschien in Deutschland das Redmi Note 8 Pro. Außerdem gibt es noch das Note 8, das hierzulande keinen offiziellen Kundendienst erhält, aber trotzdem als Import-Version erhältlich ist. Verwirrend! Wo liegen die Unterschiede? Das Note 8 und Note 8T sind nahezu baugleich, außer dass das in Deutschland offiziell startende Note 8T über einen NFC-Chip fürs Bezahlen verfügt. Dagegen weicht das Pro-Modell vom 8T stärker ab. Es bietet hinten eine Kamera mit 64 statt 48 Megapixeln, und vorne eine mit 20 statt 13 Megapixeln. Darüber hinaus stecken in der Pro-Version sechs statt vier Gigabyte RAM. Ferner ist die Diagonale des Displays 0,2 Zoll und der Akku 500 Milliamperestunden größer. Das Gehäuse ist gemäß IP52 gegen Staub und Tropfwasser geschützt. Dafür verlangt Xiaomi 50 Euro Aufpreis. Wer diese zusätzliche Ausstattung nicht braucht, fährt mit dem Redmi Note 8T günstig. Mit dessem guten Preis-Leistungs-Paket wird Xiaomi den Markt im 200-Euro-Bereich in Bewegung bringen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung