News

Retouren: Rund 50 Prozent der Zalando-Pakete werden wieder zurückgeschickt

Amazon-Pakete. (Foto: Shutterstock)

Einer Bitkom-Umfrage zufolge schicken deutsche Onlineshopper jede achte Bestellung wieder zurück. Bei Zalando liegt die Retouren-Quote sogar bei rund 50 Prozent.

Einige Hundert Millionen Pakete und Päckchen, die jährlich in Deutschland verschickt werden, sind Retouren. Einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom zufolge, die der Zeitung Die Welt vorliegt, sollen deutsche Onlineshopper schon jede achte Bestellung zurückschicken. Beim auf Kleidung und Schuhe spezialisierten Onlinehändler Zalando liegt die Retouren-Quote dem Unternehmen zufolge sogar bei rund 50 Prozent, wie Mitgründer David Schneider der Welt sagte.

Hunderte Millionen Retouren-Pakete pro Jahr

Der Rückversand wird laut Bitkom vor allem von jüngeren Online-Käufern ausgiebig genutzt. 14- bis 29-Jährige schicken 18 Prozent ihrer bestellten Waren wieder zurück. Frauen nutzen die Rücksendemöglichkeit häufiger als Männer. Insgesamt, so Berechnungen der Zeitung, dürfte sich die Zahl der jährlich versendeten Retouren-Pakete auf einige Hundert Millionen belaufen. 3,5 Milliarden Sendungen sollen Kurier-, Express- und Paketdienste in Deutschland Schätzungen zufolge in diesem Jahr transportieren.

Die Zahl der Retouren ist der Umfrage zufolge in den vergangenen Jahren weiter deutlich angestiegen. Nachdem 2016 rund zehn Prozent der Online-Bestellungen zurückgeschickt wurden, waren es in diesem Jahr schon zwölf Prozent. 14 Prozent der Verbraucher schicken mehr als ein Viertel ihrer Einkäufe wieder retour. Allerdings gaben auch 27 Prozent der Befragten an, keine Pakete zurückzuschicken. Deutschland liegt hier – wie die Niederlande – im internationalen Vergleich übrigens weit vorne.

Open Source: 18 Shopsysteme im Überblick
Magento stellt in Deutschland einen großen Anteil der existierenden Shop-Installationen, und ist als mächtige Lösung am besten auf leistungsfähigem Webspace beziehungsweise auf leistungsfähigen Servern aufgehoben. Magento ist eine Open-Source-Software mit Dual-License-Strategie, es existiert eine kommerzielle und eine freie Lizenz: Enterprise Edition und Community Edition. (Screenshot: Magento)

1 von 19

Dass die Retouren-Quote in Deutschland so hoch ist, liegt auch daran, dass das Zurückschicken den Verbrauchern leicht gemacht wird. Neben der gesetzlichen Widerrufsfrist von 14 Tagen gibt es bei vielen Onlinehändlern eine hohe Kulanz, was den kostenlosen Rückversand angeht. Nicht ohne Grund: Denn für viele Onlineshopper ist der problemlose Rückversand eine wichtige Entscheidung bei der Wahl des Anbieters, was den Konkurrenzkampf zwischen den Onlinehändlern auch in diesem Bereich verschärft.

360-Grad-Bilder und Videos sollen bei Senkung der Retourenquote helfen

Es gibt aber Möglichkeiten, die teure Retouren-Quote – die Kosten für eine Rücksendung belaufen sich Schätzungen zufolge auf etwa zehn Euro – zu senken, wie der Bitkom rät. Demzufolge helfe es schon, wenn etwa bei Kleidung nicht nur die reine Größe angegeben werde, sondern auch, wie die Kleidung ausfalle. Auch 360-Grad-Bilder, Videos oder das Einholen von ehrlichem Kundenfeedback könnten dabei helfen, die prophylaktischen Mehrfachbestellungen zu verringern.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Jürgen Schulze

Was für eine Verschwendung. Vor allem, wenn man bedankt, dass der größte Teil der zurückgeschickten Ware schlicht und einfach geschreddert wird, weil unverkäuflich.

Zalando&Co sollten sich ein Bonussystem wie die Krankenkassen zulegen: wer die Leistung (sprich: kostenlose Rücksendung) ein Jahr nicht in Anspruch nimmt, erhält einen Einkaufsgutschein der Summe X.

Problem gelöst

Antworten
ICU
ICU

Kleidungsversender werden das Retourenproblem fast nicht lösen können.
Selbst wenn man ins Kaufhaus oder den Fashionladen geht, da passen und sitzen von zehn ausprobierten Teilen auch nur ein bis zwei. Und wenn man Pech hat, dann nur in einer doofen Farbe.
Die Klamottenhersteller könnten sich vielleicht mal auf einheitliche Größen und auch die Einhaltung der Größen einigen. Wenn ich eine Konfektionsgrößenspannen zwischen 98 und 106 ! bei verschiedenen Herstellern habe und auch eine 34er Jeans mal nur 31 Zoll hat oder bis 36 reicht, dann brauchen sich die Händler nicht wundern.
Und da helfen auch keine 360 oder 720 Grad Videos, was nicht passt passt nicht.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.