News

Salesforce übernimmt den Datenanalyse-Spezialisten Tableau für 15,7 Milliarden Dollar

Salesforce kauft Tableau. (Bild: Salesforce)

Der SAP-Rivale Salesforce übernimmt den Datenanalyse-Spezialisten Tableau. Der Deal wird komplett in Aktien abgewickelt und ist 15,7 Milliarden US-Dollar wert.

Nachdem Google in der vergangenen Woche die geplante 2,6 Milliarden Dollar schwere Übernahme des Analytics-Startups Looker bekanntgegeben hat, gibt es jetzt auf dem Markt für Datenanalyse und -visualisierung eine weitere milliardenschwere Akquisition. Der Softwarekonzern Salesforce meldet die Übernahme des Datenanalyse-Spezialisten Tableau. Der Deal soll in Aktien abgewickelt werden. Salesforce wird die Tableau-Aktien gegen 1.103 eigene Aktien eintauschen. Die Übernahme hat laut Salesforce einen Wert von 15,7 Milliarden Dollar.

Salesforce: Tableau-Zukauf mit Aufpreis

Bei der Berechnung hat Salesforce den gewichteten Durchschnittspreis der drei Tage bis zum 7. Juni herangezogen. Gegenüber dem Schlusskurs vom Freitag zahlt der SAP-Konkurrent damit einen Aufpreis von gut 40 Prozent. Nach Bekanntgabe der Übernahme schossen die Tableau-Aktien an der Wall Street um über 30 Prozent nach oben. Die Salesforce-Aktie notierte dagegen mit rund fünf Prozent im Minus.

Der Übernahme steht vonseiten der beiden Konzerne nichts mehr im Weg. Die Verwaltungsräte von Salesforce und Tableau haben sich schon geeinigt. In trockenen Tüchern soll die Übernahme im am 31. Oktober 2019 endenden dritten Salesforce-Quartal sein. Eine erfolgreiche Akquisition ist freilich davon abhängig, ob eine Mehrheit der bisherigen Tableau-Anteilseigner ihre Aktien umtauschen will. Außerdem müssen die Regulierungsbehörden noch zustimmen.

Mit Tableau holt sich das bisher auf CRM-Software spezialisierte Salesforce eine der größten Plattformen für Analyse und Visualisierung an Bord. Ziel ist es, den Kunden künftig Tools an die Hand geben zu können, um die zunehmend anfallenden Datenmengen sinnvoll auszuwerten. Salesforce zufolge seien Daten das Herz der digitalen Transformation. Der Markt für Technologien und Software in diesem Bereich werde von IDC auf 1,8 Billionen Dollar im Jahr 2022 geschätzt.

Salesforce kauft Tableau: Datenanalyse für alle

Der seit September 2016 als Tableau-CEO firmierende Adam Selipsky hat davor in Amazons Web-Services-Geschäft gearbeitet. Das in Seattle beheimatete Unternehmen stellt Kunden einen Analysedienst zur Verfügung, der auch weniger technisch Versierten die Auswertung von Daten ermöglichen soll. Tableau hat eigenen Angaben zufolge 86.000 Kunden, darunter Verizon und Netflix.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.