News

Galaxy Buds Pro: Samsungs Airpods-Pro-Alternative mit ANC kostet 230 Euro

Samsung Galaxy Buds Pro. (Foto: Samsung)

Lesezeit: 3 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links verwendet und sie durch "*" gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision.

Samsung hat neben der S21-Serie eine neue Generation seiner True-Wireless-Ohrstöpsel angekündigt. Die Galaxy Buds Pro mit aktiver Geräuschunterdrückung können als Antwort auf Apples Airpods Pro verstanden werden.

Mit den Galaxy Buds Pro schickt Samsung eine Premiumversion der im Februar 2020 vorgestellten Galaxy Buds Plus ins Rennen. Sie kosten mit knapp 230 Euro um einiges mehr, besitzen aber auch einige neue Funktionen. Allen voran eine aktive Geräuschunterdrückung, die in den „Hörbohnen“ Galaxy Buds Live ihre Premiere feierte.

Samsung Galaxy Buds Pro mit „satten Klängen“

Samsung Galaxy Buds Pro. (Foto: Samsung)

Samsung verspricht bei den neuen True-Wireless-Ohrstöpseln ein „dynamisches, ausgewogenes Klangerlebnis“, das durch einen 11-Millimeter-Tieftöner einen 6,5-Millimeter-Hochtöner erreicht werden soll. Der Hersteller verspricht realitätsnah klingende Musik und Gespräche.

Um die Stimme des Nutzers von unerwünschten Nebengeräuschen unterscheiden zu können, sind in den Galaxy Buds Pro je drei Mikrofonen und eine Voice Pickup Unit (VPU) integriert, „um eine klare Verständlichkeit zu ermöglichen“, erklärt das Unternehmen. Ferner setze Samsung auf eine „Wind-Shield-Technologie“, dank der die Buds Pro weniger aus dem Ohr herausstehen, um die Kontaktfläche für Wind zu minimieren. Überdies verfügen die Ohrstöpsel über eine mit Netzgewebe überspannte Kammer, um weitere Windstörungen herauszufiltern. Durch diese Lösung sollen Telefongespräche auch bei stürmischem Wetter verständlich bleiben.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Samsung Galaxy Buds Pro mit „intelligenter aktive Geräuschunterdrückung“

Durch die aktive Geräuschunterdrückung der Galaxy Buds Pro sollen Hintergrundgeräusche um bis zu 99 Prozent reduziert werden können – der Nutzer könne die bevorzugte Intensität selbst einstellen. Im Umgebungsmodus können Nutzer etwa auswählen, ob sie Geräusche in der näheren Umgebung um bis zu 20 Dezibel verstärken wollen.

Samsung Galaxy Buds Pro. (Foto: Samsung)

1 von 5

Laut Samsung arbeiten die aktive Geräuschunterdrückung und der Umgebungsmodus der Galaxy Buds Pro automatisiert zusammen und passen sich der Umgebung an. Mithilfe des automatischen Konversationsmodus erkennen die Ohrstöpsel, wenn gesprochen wird. Dann wird automatisch zwischen Geräuschunterdrückung und -verstärkung umgeschaltet. Praktisch: Selbst wenn die aktive Geräuschunterdrückung ausgeschaltet oder der Umgebungsmodus aktiviert ist, wird die Musik leiser gestellt, sobald der Nutzer zu sprechen anfängt.

Samsung Galaxy Buds Pro mit automatischem Gerätewechsel

Samsung Galaxy S21 Plus in Violett mit farblich passenden Galaxy Buds Pro. (Foto: Samsung)

Ein automatischer Wechsel zwischen verbundenen Geräten ist laut Samsung möglich, jedoch funktioniert das ähnlich wie bei Apple oder Huawei nur mit Produkten aus dem Ökosystem des Herstellers. Ein Beispiel: Wenn ihr etwa ein Video auf dem Galaxy Tab S7 anschaut, währenddessen ein Anruf auf dem Galaxy S21 ankommt, wird das Video durch den aktiven automatischen Gerätewechsel angehalten. Gleichzeitig wird euch angeboten, das Telefonat mit den Galaxy Buds Pro anzunehmen. Beendet ihr den Anruf, schalten die Ohrstöpsel wieder zum Videogucken auf das Tablet um.

Darüber hinaus unterstützen die Buds Pro 360-Grad-Audio per Dolby-Head-Tracking-Technologie, um ein räumliches Hörerlebnis zu erhalten. Diese Funktion erfordert jedoch auch wieder ein Samsung-Gerät.

Hinsichtlich der Akkulaufzeit kommen die Galaxy Buds Pro nicht ganz an die elf Stunden der Buds Plus heran. Immerhin liegen sie noch mit acht Stunden auf dem Niveau der Buds Live. Mittels Nachladen via Ladecase seien weitere 20 Stunden drin. Bei aktivierter Geräuschunterdrückung verkürzt sich laut Samsung die Laufzeit auf bis zu fünf Stunden, das Ladeetui liefert noch weitere 13 Stunden Wiedergabe. Sofern der Akku komplett entleert sein sollte, genügen dem Hersteller zufolge fünf Minuten Schnellladung für bis zu eine Stunde Wiedergabe. Geladen werden kann das Etui per USB-C-Kabel oder kabellos.

Zu weiteren Eigenschaften der Galaxy Buds Pro gehören eine Zertifizierung nach Klassifizierung IPX7, dank der die Stöpsel einen 30-minütigen Tauchgang in einem Meter Tiefe überstehen können. Falls sie verloren gehen sollten, lassen sie sich klaut Samsung über die Smartthings-Find-App suchen.

Die neuen Ohrstöpsel sind ab dem 14. Januar vorbestellbar und kosten 229 Euro*. Sie werden in den Galaxy-S21-Farben Phantom Black (Schwarz), Phantom Silver (Silber) und Phantom Violet (Violett) angeboten.

Meistgelesen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung