News

„Hey Siri, wie habe ich heute geschlafen?“ – Schlaftracker Autosleep integriert Kurzbefehle

Mit Autosleep 6 bekommt die App ein neues Farbschema. (Bild: Tantissa)

Wer seinen Schlaf tracken will, ist wahrscheinlich schon mal über Autosleep gestolpert. Mit Version 6 bekommt die iOS-App einen neuen Anstrich und Nutzer können jetzt über Siri ihren Schlaf abfragen. 

Sleep++, Pillow, Sleep Time oder eben Autosleep: Zur Schlafaufzeichnung auf iOS gibt es einige Möglichkeiten. Wie der Name Autosleep schon sagt, legt die App den Fokus auf die automatische Aufzeichnung, Nutzer müssen nicht eingreifen, können es aber, wenn sie wollen.

Für die Aufzeichnung bei Autosleep gibt es unterschiedliche Varianten. Wird die Apple Watch getragen, werden neben der reinen Zeit auch die unterschiedlichen Schlafphasen mit aufgezeichnet. Über die Watch-App, die für die Aufzeichnung aber kein Muss ist, können die Schlafdaten ebenso eingesehen oder in einem Watchface integriert werden. Auch wenn die Uhr über Nacht an der Ladestation liegt, kann zumindest die Schlafdauer aufgezeichnet werden.

Autosleep 6 bekommt neuen Anstrich

Mit Version 6 hat die App jetzt ihr größtes Update bekommen. Das bringt einen neuen Anstrich in die App. Die Schlafkreise, die den Aktivitätskreisen der Watch ähnlich sind und den Nutzer zum Füllen durch gesundes Schlafen motivieren sollen, haben jetzt ein intuitiveres Farbschema. Von rot für zu wenig Schlaf über orange geht es zu grün. Das zieht sich auch durch alle anderen Graphen in der App.

Die neue, sogenannte Wellness-Funktion beurteilt die Schlafmenge der vergangenen Woche und signalisiert, ob der Nutzer ein Schlafdefizit hat oder nicht. Außerdem zeigt sie das Befinden am heutigen Tag an. Der Score wird aus der Kombination der Aufwachzeit und den Herzfrequenzdaten festgelegt.

„Hey Siri, wann muss ich ins Bett gehen?“

Autosleep 6 hat einen eigenen Reiter, der die Siri-Kurzbefehle-Möglichkeiten zeigt. (Bild: Tantissa)

Autosleep 6 hat einen eigenen Reiter, der die Siri-Kurzbefehle-Möglichkeiten zeigt. (Bild: Tantissa)

Mit Version 6 bekommt Autosleep auch eine Integration in die Siri-Kurzbefehle. Die Funktion hat in der App mit einem eigenen Reiter eine relativ prominente Platzierung erhalten und zeigt die unterschiedlichen Integrationsmöglichkeiten. So lässt sich Siri beispielsweise fragen, wie viel man geschlafen hat, wie das Befinden sein sollte oder wann man wirklich eingeschlafen ist.

Nutzer können sich aber auch darüber informieren, wann sie ins Bett gegangen sind und wie viel Zeit sie dann zum Einschlafen gebraucht haben oder wann sie heute ins Bett gehen sollten, um genug Schlaf zu bekommen.

Autosleep 6 mit neuer Kalenderansicht

Bisher war es in Autosleep nur möglich, die Historie der letzten Schlafwoche anzusehen. Mit der neuen Kalenderansicht lässt sich jetzt auch Monate zurückschauen. Das funktionierte vorher nur über einen Blick in die Health-App, in die Autosleep die Schlafdaten schreibt.

Praktisch ist auch die Autosleep-Website, auf der die unterschiedlichen Funktionen genau erklärt sind und Nutzer erfahren, wie genau die unterschiedlichen Features zu verstehen sind.

Für bestehende Nutzer ist Version 6 ein kostenloses Update, im App-Store kostet Autosleep 3,49 Euro.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.