Fundstück

Artikel merken

Schon mal überlegt, welche Fonts Spotify, Instagram und Netflix verwenden? Wir verraten es dir!

Die Fonts der Großen: Wir zeigen dir, welche Schriftarten bekannte Unternehmen wie Adidas, Nike, Netflix und viele weitere verwenden.

Von Jessy Kösterke
1 Min. Lesezeit

(Grafik: lacriaturacreativa.com)

Die Ressourcen, auf die Designer zugreifen können, sind riesig. Für Profis ist es kein Problem, den Überblick zu behalten, doch ein Laie kann mit der Auswahl schnell überfordert sein. Und dann heißt es häufig: „Gerne so eine Schrift wie die von Adidas!“ – wer kennt’s? Ein Designer kennt sich zwar mit den verschiedenen Klassifizierungen aus und weiß auch in welche Kategorie sie fällt, leider ist aber Suche nach der genauen Bezeichnung aufwendig und zeitintensiv.

Dazu kommt, dass die Original-Schrift häufig einer teuren Lizenz unterliegt. Dafür bieten aber verschiedene Anbieter ausreichend Alternativen an. Je nachdem, ob ihr an einem Print- oder Webprojekt arbeitet, könnt ihr unter anderem hier fündig werden: Google Fonts, 1001Fonts, Dafont oder Fontsquirrel. Achtet bitte auf die Lizenz-Modelle, denn einige könnt ihr verwenden, wie ihr wollt, andere sind nicht für kommerzielle Zwecke geeignet. Genauere Informationen findet ihr bei den jeweiligen Schriftarten.

16 Fonts auf einem Blick

Wir haben uns auf die Suche nach den Hausschriften der großen Konzerne gemacht und sind dabei auf die Arbeit von einem italienischen Grafik-Designer gestoßen. Das wollen wir euch nicht vorenthalten: Hier findet ihr 16 verschiedene Schriftarten. Ihr kennt weitere? Dann teilt sie uns in den Kommentaren mit.

Hier findest du alle 16 Logos mit der passenden Font:
(Grafik: lacriaturacreativa.com)

1 von 16

Mehr zu diesem Thema

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Marcus
Marcus

Netflix hat ja neulich seine CI auf einen Custom font umgestellt – kann hier dann wohl raus aus der Aufzählung.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder