News

Snapdragon 768G: Qualcomm beschleunigt Smartphone-Chipset

Snapdragon-SoC mit 5G-Modul. (Foto: Qualcomm)

Mit dem Snapdragon 768G zeigt Qualcomm eine schnellere Version seines im Dezember vorgestellten System-on-a-Chip 765G. Xiaomi wird das erste Smartphone mit dem neuen Chipset bringen.

Im Dezember hatte Qualcomm neben dem neuen High-End-Chip Snapdragon 865 auch das ebenfalls mit einem 5G-Modem ausgestattete System-on-a-Chip 765G vorgestellt. Es soll doppelt so schnell sein wie der Vorgänger. Jetzt hat der US-Chiphersteller mit dem Snapdragon 768G eine noch einmal beschleunigte Version des 765G vorgestellt.

Snapdragon 768G: Schneller als der Vorgänger

Wie das Vorgängermodell hat Qualcomm auch das 768G mit seiner Kryo-475-CPU ausgerüstet. Deren Performance soll allerdings um 15 Prozent gesteigert worden sein. Die acht Kerne takten mit bis zu 2,8 Gigahertz statt bisher mit bis zu 2,4 Gigahertz. Auch die Adreno-620-GPU soll in puncto Grafikleistung um 15 Prozent verbessert worden sein.

Darüber hinaus hat Qualcomm beim 768G nichts Wesentliches verändert. Das integrierte X52-Modem soll Downloadraten von bis zu 3,7 Gigabit pro Sekunde im 5G-Modus ermöglichen. Das KI-System mit dem Hexagon-Tensor-Accelerator soll vor allem Gamern Vorteile bei der Grafikdarstellung und der Geschwindigkeit bringen.

Redmi K30 5G Racing Edition hat 768G an Bord

Laut der Website Android Authority ist das am Montag gelaunchte Redmi K30 5G Racing Edition (auch Speed oder Extreme Edition genannt) von Xiaomi das erste Smartphone, das mit dem Snapdragon 768G an Bord auf den Markt kommen soll. Das Gerät mit dem 6,7 Zoll großen Display (Auflösung: 1.080 x 2.400 Pixel) kommt mit sechs Gigabyte RAM und 128 Gigabyte internem Speicher.

Bisher ist das Smartphone nur in China auf den Markt gekommen. Dort kostet es umgerechnet rund 260 Euro. Auch das schon Anfang Januar gelaunchte Xiaomi Redmi K30 5G mit dem Snapdragon 765G ist noch nicht offiziell in Deutschland erhältlich.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung