Qualcomm

RSS-Feed abonnieren

Qualcomm besitzt als Chiphersteller einen großen Monopolisierungsgrad bei Prozessoren in den Bereichen Smartphones, GPS-Technik, WLAN, Bluetooth-Geräten und vielen weiteren Geräten mit spezieller Technologie. Vor allem bei Prozessoren mit Datenübertragungsfunktion über kurze Strecken ist Qualcomm absolut führend. Eine der wichtigsten Produktfamilien sind die für Smartphones und Tablets entwickelten Socs (System-on-a-Chip) der Snapdragon-Reihe. Das weltweit tätige Unternehmen mit Hauptsitz in San Diego, Kalifornien, wurde 1985 von Irwin Jacobs und Andrew Viterbi gegründet. Gezielte Übernahmen anderer Firmen ermöglichten Qualcomm nicht nur ein überproportionales Wachstum, sondern brachten jeweils einen Zuwachs an Know-how, beispielsweise auf dem Sektor drahtloser Technologien.

Qualcomm engagiert sich in Zukunftstechnologien wie autonomes Autofahren

Der Qualcomm-Entwicklungsvorstand, Matthew Grob, sieht großes Potenzial im Bereich autonomes Fahren und fordert von der Politik verbindliche Vorgaben. Vor allem gehe es darum, Sicherheitsstandards zu definieren und festzulegen. Grob sieht die größte Herausforderung darin, dass Fahrzeuge verschiedener Hersteller mit unterschiedlichen Technologien und Standards miteinander kommunizieren können. Deshalb fordert Grob seitens der Politik technische Standards für Fahrzeuge, zu denen die Hersteller verpflichtet werden müssten. Vor allem auf dem Gebiet der Unfallvermeidung – auch bei nichtautonomem Fahren – sieht Grob noch viel Entwicklungspotenzial wie er in einem dpa-Interview ausgeführt hat. Beispielsweise seien verschiedene aktive Fahrerassistenzsysteme, die in Lenk- und Bremsmanöver aktiv eingreifen können, als Vorstufen in Richtung autonomes Fahren zu betrachten.

Qualcomm verbindet sich mit chinesischem KI-Startup Sensetime

Im Oktober 2017 verkündeten Qualcomm und das chinesische Startup-Unternehmen Sensetime eine strategische Allianz auf dem Gebiet KI und Machine Learning für Smartphones und IoT-Produkte an. Während Sensetime auf die Entwicklung von Algorithmen im Bereich KI und Machine Learning spezialisiert ist, kann Qualcomm die Algorithmen in die entsprechenden Chips integrieren. Qualcomm verspricht sich von der Zusammenarbeit mit Sensetime einen progressiven Schritt vorwärts in der Weiterentwicklung von KI und Machine Learning bei mobilen Endgeräten und anderen IoT-Produkten. Beispielsweise liegt eines der konkreten Ziele in der Optimierung der kamerabasierten Bildverarbeitung. 

Hier auf t3n findet ihr hochaktuelle und spannende Informationen und Artikel über Qualcomm und seine neuesten Entwicklungen und Ziele weltweit – auch in den Bereichen KI und Machine Learning für Smartphones.

Verwandte Themen
Snapdragon