News

Softbank: Plant der Technologieinvestor einen zweiten Fonds?

(Foto: natthi phaocharoen / Shutterstock)

Lesezeit: 1 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Insbesondere Wework hat in den letzten Monaten dazu beigetragen, dass der Softbank Vision Fonds Wertverluste hinnehmen musste. Jetzt plant Softbank offenbar einen zweiten Fonds, der der Stabilisierung dienen könnte.

In den letzten Monaten machte der Softbank Vision Fund, der größte Technologiefonds der Welt, eher negativ Schlagzeilen, insbesondere aufgrund der Schieflage bei Wework. Jetzt könnte der Technikinvestor sogar noch einen zweiten Fonds auflegen. Wie die Financial Times mit Verweis auf interne Quellen berichtet, hat der Fondsmanager Rajeev Misra, der auch für den bereits existierenden 100-Milliarden-Dollar Fonds verantwortlich ist, weiteres Geld für ein zweites Projekt eingesammelt.

Soll der neue Softbank-Fonds Stabilität bringen?

Abu Dhabis Staatsfonds Mubadala soll weiteres Geld von der Regierung Kasachstans mitbringen. Laut den Pressemeldungen könnte der Fonds seinen Sitz auch tatsächlich in Abu Dhabi haben. Investiert werden soll allerdings, anders als beim Vision Fund, eher in börsennotierte Unternehmen der Digitalwirtschaft. Der neue Fonds wäre damit weniger eine Wette auf aufstrebende Startups der Techszene, als vielmehr ein weniger riskantes Investieren in bereits erfolgreiche Unternehmen – weniger volatil vielleicht, aber auf jeden Fall auch weniger chancenreich. Möglich wäre auch, dass der zweite Softbank Vision Fund als Absicherung und Gegengewicht zum bestehenden Fonds eingesetzt wird.

Ein weiterer Fonds nach dem Vorbild des eigentlichen SVF dürfte für Softbank-Chefmanager Masayoshi Son derzeit nicht zur Diskussion stehen. Dieser musste in den letzten Monaten hohe Kursverluste hinnehmen, nachdem die Bewertung von Wework korrigiert wurde.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Das könnte dich auch interessieren:

Meistgelesen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung