Anzeige
Anzeige
News

Spotify startet Marktplatz für Designer von Visuals

Sogenannte Canvas laufen bei Spotify in Dauerschleife, während jemand den Song hört – auch auf Instagram. Nun startet der Streaming-Marktführer eine eigene Plattform für die Kurzkunstwerke.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Nach der Übernahme von SoundBetter hat Spotify aus der Plattform eine für Loop-Designer entwickelt. (Foto: spotify.com)

Als Alternative zum Albumcover hat Spotify letztes Jahr die „Canvas“ eingeführt – jetzt macht der Streamingdienst den nächsten Schritt. Die Übernahme von Soundbetter vor über einem Jahr nutzte er, um einen Marktplatz für visuelle Loops einzurichten. Musikschaffende können darüber direkt mit Designern in Kontakt treten und individuelle Kunstwerke beauftragen. Wer die Canvas verwende, generiere mehr Aufmerksamkeit für seine Songs, argumentiert Spotify und präsentiert dazu ein paar Zahlen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Track geteilt werde, steige damit um 145 Prozent; dass Nutzer ihn in die persönliche Playlist schieben, um 20 Prozent. Um neun Prozent erhöhe sich die Chance, dass sie auf dem Künstlerprofil vorbeischauen. Auch auf Instagram läuft die Musik mit den Animationen besser.

Visuals für Billie Eillish

Designer, die Tracks von Größen wie Kayne oder Billie Eillish untermalt haben, seien nun über die Plattform zugänglich. Zusätzlich erklärt der Betreiber, mehr Musikern die drei bis acht Sekunden langen Kreationen nahe bringen zu wollen. Nach einer Testphase hatte Spotify die Funktion Mitte Oktober für mehr Musik-Anbieter freigeschaltet. Den Ablauf auf der Soundbetter-Plattform stellt sich Spotify so vor: Die Künstler wählen einen Designer aus und besprechen mit ihm Einzelheiten über den Track und ihre Vorstellungen. Der Designer erstellt daraufhin ein maßgeschneidertes Visual, das später in Dauerschleife im Hintergrund des Tracks läuft.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige