Anzeige
Anzeige
Fundstück
Artikel merken

Weil ihm der Support nicht antwortet: Steam-Spieler schreibt Valve-CEO – und bekommt diese Rückmeldung

Als der Kundendienst von Steam sich allzu viel Zeit gelassen hat, wollte sich ein Gamer direkt an den CEO wenden – und hat prompt eine Antwort bekommen.

Von Jennifer Caprarella
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Wie schnell ist der Steam-Kundendienst? Der CEO ist jedenfalls schneller. (Foto: Rokas Tenys / Shutterstock)

Nach den klassischen Regeln der digitalen Kundenbetreuung schicken Nutzer:innen von Steam bei einem Problem eine Nachricht an jenen Kundenservice und hoffen auf schnelle Rückmeldung. Diese ist bei einem Nutzer ausgeblieben, weswegen er sich ohne Umwege an die höchste Stelle gewandt hat.

Anzeige
Anzeige

Anstatt hartnäckig am Kundendienst dranzubleiben, hat der Gamer direkt Gabe Newell angeschrieben, seines Zeichens CEO des Steam-Betreibers Valve. Und von diesem kam prompt eine Antwort.

Der CEO schafft, was dem Kundendienst nicht gelungen ist

Wie verschiedene Posts und Screenshots auf Imgur und Reddit zeigen, hat der Spieler Newells Adresse über einen Google-Link herausgefunden. „Ich habe gehört, dass Sie trotz ihres vollen Terminkalenders Fan-Mails beantworten“, heißt es in seiner Nachricht. „Also teste ich das hiermit. Glauben Sie, dass Sie schneller antworten können als der Steam-Kundendienst? Ich habe denen eine Woche Vorsprung gegeben.“

Anzeige
Anzeige

Bestenfalls, so der Kunde auf Imgur, würde Newell ihn mit einer Standardantwort, dass der Kundendienst an seiner Anfrage arbeite, reagieren – schlimmstenfalls würde er die Mail schlicht ignorieren. Stattdessen hat sich Newell der Anfrage direkt angenommen.

„Jeder hier arbeitet im Kundenservice“

Wie ein weiterer Screenshot belegt, hat Newell ihn ohne Umschweife nach der Ticketnummer gefragt. Warum er sich hierfür nicht zu schade ist, hat er in seiner Antwort an den verblüfften Gamer ebenfalls erklärt: „Letztlich arbeitet jeder hier bei Valve im Kundenservice.“

Anzeige
Anzeige

Dass Newell sich tatsächlich höchstpersönlich um das Ticket gekümmert hat, darf bezweifelt werden, und die nächste Mail – mit einer Entschuldigung für die Verzögerung – kam vom Support-Team. Doch zwei Stunden später sei das Problem gelöst gewesen, versichert der Nutzer.

Gute PR mit wenig Aufwand

Aus Sorge, Newell könnte von diversen Nutzer:innen mit technischen Problemen bombardiert werden, habe sich der Gamer dessen Befugnis für die Veröffentlichung der Mails auf Social Media eingeholt. Der CEO habe diese umgehend erteilt, erneut mit der Begründung, dass jeder bei Valve für den Support zuständig sei, „also geht es in Ordnung, wenn man bei Problemen mich oder jeden anderen hier kontaktiert“.

Anzeige
Anzeige

Seitdem machen die Screenshots immer wieder die Runde auf Social Media und verschaffen Valve und seinem CEO damit positive PR. Dass kleine Gesten in dieser Hinsicht viel bewirken können, hat zuletzt auch eine Geschichte gezeigt, in welcher der Steam-Support einem User nach einem Reddit-Post ein kleines Weihnachtswunder beschert hat.

Böse Zungen könnten nach der Sache mit dem Kundendienst nun behaupten, dass Steam-Gamer:innen Warten gewohnt sein müssten. Schon auf den ersten großen Release Half Life mussten Nutzer:innen einst über ein Jahr warten, doch in einer kürzlichen Doku über jene Anfänge des Unternehmens sagte Newell dazu: „Eine Verspätung dauert nur ein bisschen, schlecht zu sein ist für immer.“ Solange dies nicht für den Kundendienst gilt.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
6 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Xada

Die „News“ is einige Wochen alt.

Antworten
Druckerpresse

gendern war wichtiger

Antworten
Peter Ronny

Und dann. Sollen die sich ihre Stullen selber schmieren wie jeder andere auch der zur Arbeit geht.Jetzt muss der Steuerzahler auch noch für die Verpflegung der Schlägertruppen von Scholz zahlen. fresst was ihr verdient.

Antworten
Gorba

Hat mit diesem Thema was zu tun?

Antworten
Joseph

Half Live? Euer Ernst? Das heißt Half Life!!!

Antworten
Ralph

Danke für dein Kommentar!!!!! ^^

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige