News

Artikel merken

Microsoft Surface Duo 2 startet in Deutschland

Mit dem Surface Duo 2 legt Microsoft sein Android-Gerät mit zwei Displays neu auf. Die neue Version hat viele Features eines modernen Smartphones an Bord und ist ab sofort in Deutschland verfügbar.

3 Min. Lesezeit
Microsoft Surface Duo 2. (Foto: Microsoft)

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links verwendet und sie durch "*" gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision.

In der ersten Version des Surface Duo (Test) ist Microsoft zu viele Kompromisse eingegangen, durch die das 1.500 Euro teure Gerät den Preis nicht wert war. Die Kamera konnte nicht überzeugen, der Prozessor veraltet und die angepasste Software war unausgereift. Mit dem Surface Duo 2 bessert der Hersteller in vielen Bereichen nach.

Microsoft Surface Duo 2: Neuauflage mit 90-Hertz-Display und High-End-Prozessor

Microsoft Surface Duo 2. (Foto: Microsoft)

Vom Design her ist das Duo 2 am ersten Modell orientiert. Es besitzt weiterhin das Dual-Display-Design mit einem mittigen Scharnier und lässt sich damit wie ein Buch zusammenklappen. Die neue Generation hat ein minimal größeres Display erhalten: Anstelle von zwei 5,6-Zoll-Bildschirmhälften kommen nun 5,8-Amoled-Zoll-Displays mit jeweils 1.344 x 1.892 Pixeln zum Einsatz. Auseinander gefaltet entsteht daraus ein 8,3-Zoll-Display mit 8,3 Zoll und 2.688 x 1.892 Pixeln. Zudem sollen die Bildschirme mit einem Peak von 800 nits heller als die des ersten Surface Duo sein.

Neu ist ferner die adaptive 90-Hertz-Bildwiederholrate, die zwar nicht ganz an die 120 der neuen Surface-Laptop-Studio- und Pro-8-Modelle herankommt. Dennoch ist die Entwicklung positiv zu beurteilen. Geschützt sind die Displayhälften zudem von Cornings derzeit robustestem Gorilla-Glas Victus, das etwa auch bei den Topmodellen der Smartphone-Welt zum Einsatz kommt.

Die Displays des Microsoft Surface Duo 2 sind minimal größer als beim ersten Modell. (Foto: Microsoft)

Positiv hervorzuheben ist die Prozessor-Wahl: Während im ersten Modell ein schon zur Vorstellung recht betagter Snapdragon 865 verbaut war, setzt Microsoft nun Qualcomms derzeit leistungsstärksten Snapdragon-888-Prozessor ein, der von acht Gigabyte DDR5-RAM und wahlweise mit 128 bis 512 Gigabyte Flashspeicher unterstützt wird. Darüber hinaus sind Wi-Fi-6 802.11ax, Bluetooth 5.1 und eine NFC-Spule für kontaktloses Bezahlen mit Google Pay an Bord. Schnelles WLAN nach 802.11 ax und NFC hatte Microsoft sich beim ersten Modell leider gespart. Und: Der schnelle 5G-Funkstandard ist nun auch mit von der Partie.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Neu beim Microsoft Surface Duo 2: Benachrichtigungen lassen sich durch ein winziges Fenster selbst im geschlossen Zustand ablesen. (Foto: Microsoft)

1 von 19

Microsoft verpasst dem Surface Duo 2 eine Triple-Kamera

Die neue Triple-Kamera des Microsoft Surface Duo 2. (Foto: Microsoft)

Dass eine gute Kamera bei einem 1.500-Euro-Gerät eine gewisse Relevanz hat, scheint Microsoft auch bemerkt zu haben, nachdem die mittelmäßige Knipse im ersten Duo nicht gut ankam. Im neuen Modell setzt der Hersteller auf eine Triple-Cam mit Zwölf-Megapixel-Weitwinkel-Sensor. Die Kamera hat eine recht lichtstarke f/1,7 Blende, 1,4 μm große Pixel, Dual-Pixel-PDAF und optische Bildstabilisierung (OIS). Bei der Telefotokamera kommt ebenso ein Zwölf-Megapixel-Sensor mit f/2.4-Blende, 1.0-μm-Pixel zum Einsatz. Ebenso verfügt die Telezoom-Kamera über PDAF, OIS und zweifachen Zoom. Die Dritte im Bunde ist eine Ultraweitwinkel-Kamera mit 16 Megapixeln, f/2,2 und recht kleinem 110 Grad Blickwinkel. Für Selfies steckt Oberhalb des Innendisplays eine Kamera mit zwölf Megapixeln und f/2.0-Blende.

Das Microsoft Surface Duo 2 kommt mit Stylus-Support. (Foto: Microsoft)

Das Surface Duo 2 ist mit 5,5 Millimetern außerdem minimal dicker als das erste Duo, das 4,8 Millimeter dünn war. Durch das etwas dickere Gehäuse hat Microsoft größere Akkus einsetzen können. Anstelle einer Nennleistung von verhältnismäßig mageren 3.577 Milliamperestunden steckt im neuen Modell ein 4.449-Milliamperestunden-Akku, der sich mit 23 statt 18 Watt aufladen lässt. Kabelloses Laden ist nicht an Bord des 284 Gramm schweren Geräts.

Das neue Surface Duo 2 wird laut Microsoft noch mit Android 11 ausgeliefert. Updates auf Versionen 12, 13 und 14 sind angesichts des Update-Versprechens vom vergangenen Jahr gesichert. Leider gehört Microsoft mit Updates nicht zu den schnellsten: Das erste Duo wartet immer noch auf Android 11.

Das Surface Duo 2 ist seit dem 21. Oktober in den Farben Glacier (Weiß) und dem neuen Obsidian (Schwarz) in Deutschland erhältlich. Der Preis hat es weiterhin in sich: Für private Anwender:innen startet er bei 1.599 Euro*, Firmenkunden zahlen ab 1.649 Euro.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder