Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Tech-Branche erwartet zum CES-Start gebremstes Wachstum

Die Technik-Messe steht im Schatten der Omikron-Variante – mit weniger Teilnehmern und Premieren. Zudem drohen fortlaufende Probleme in Lieferketten das zuletzt rasante Wachstum der Branche abzuwürgen.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

CES. (Foto: dpa)

Zum Auftakt der Technik-Messe CES in Las Vegas herrscht maue Stimmung. Die Branche stellt sich im Geschäft mit Verbrauchern nach explosiven Zuwächsen in der Corona-Pandemie auf nur noch gebremstes Wachstum ein. So rechnet der US-Industrieverband CTA im wichtigen Heimatmarkt für dieses Jahr mit einem Umsatzplus von 2,8 Prozent auf 505 Milliarden US-Dollar (445,8 Milliarden Euro). 2021 waren die Erlöse noch um 9,6 Prozent gestiegen.

Anzeige
Anzeige

Die CES findet in diesem Jahr ohne viele große Aussteller wie Intel, Google oder General Motors statt, die sich wegen der Ausbreitung der Omikron-Variante kurzfristig gegen eine Teilnahme entschieden haben.

Der CTA-Verband als CES-Veranstalter hielt dennoch an der Show in Las Vegas fest und verwies dabei unter anderem auf die Interessen vieler kleinerer und mittlerer Unternehmen, die bereits in ihre Messepräsenz investiert hätten. Doch auch vielen von ihnen erschien die Reise zur CES zu riskant. So blieben auf dem Startup-Event „CES Unveiled“, das junge Unternehmen gern als Sprungbrett für Medienaufmerksamkeit nutzen, viele der sonst begehrten Plätze leer.

Anzeige
Anzeige

Viel geschieht online

Diverse Neuheiten, die üblicherweise eine große Bühne bei der CES bekommen hätten, wurden online vorgestellt. So etwa das Elektro-Forschungsauto Vision EQXX von Mercedes, das mit einer Batterieladung auf mehr als 1.000 Kilometer Reichweite kommen soll. Andere europäische Unternehmen, wie der französische Fitnesstechnik-Spezialist Withings, sind dagegen auf der CES präsent.

Anzeige
Anzeige

Das Umsatzwachstum der Branche wird im laufenden Jahr vor allem vom Hardware-Geschäft gebremst, das nach wie vor unter Engpässen in den Lieferketten leidet. Der CTA-Prognose zufolge wird das Geschäft mit Geräten in den USA lediglich um zwei Prozent wachsen – nach neun Prozent 2021. Bei Software und Online-Diensten dürfte das Wachstum von 11,4 auf 6 Prozent abfallen.

CTA-Forschungschef Steve Koenig verwies vor allem auf die Chipknappheit, die unter anderem der Autobranche schwer zu schaffen mache. Zugleich zeigte er sich zuversichtlich, dass die Nachfrage nach Technikprodukten langfristig hoch bleiben werde. Denn die Menschen griffen seit der Pandemie viel mehr auf Computer und Onlinedienste zurück – und diese Veränderung werde die Coronakrise überdauern.

Anzeige
Anzeige

Trotz der Absage vieler Tech-Schwergewichte seien immer noch mehr als 2.200 Aussteller vor Ort vertreten, betont die CTA. Und in den vergangenen zwei Wochen seien trotz Omikron 143 Unternehmen neu dazugekommen. Nach den Absagen wurde die Show allerdings um einen Tag verkürzt und schließt nun am Freitag. dpa

Mehr zu diesem Thema
CES
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige