Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Tesla Cybertruck hängt größten Konkurrenten im Rennen ab

Der Cybertruck ist auf den Straßen angekommen und Fans verschwenden keine Zeit, ihren neuen Pick-up auf die Probe zu stellen. Der erste Bestandstest: ein Rennen zwischen dem Tesla Cybertruck „Cyberbeast“ und dem Ford F-150 Raptor. So ging das Rennen aus.

Von Tatjana Standky
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Obwohl das Rennen zwischen dem Tesla Cybertruck und dem Ford F-150 Raptor auf unbefestigten Straßen stattfinden sollte, hatte der Tesla die Nase vorne. (Foto: Mike Mareen / Shutterstock)

Wer will es mit dem neuesten Tesla-Ungetüm aufnehmen? Ein ernster Herausforderer war schnell gefunden: der Ford F-150 Raptor, ein Kraftpaket unter den Pick-ups mit Verbrennungsmotor.

Anzeige
Anzeige

Die Onlineplattform Carwow widmet sich dem Kauf und Verkauf von Autos und hat kürzlich mehrere „Drag-Races“, also Beschleunigungsrennen für großvolumige Motoren, zwischen dem Cybertruck und dem Raptor ausgetragen.

Das Ergebnis wurde via X bekannt gegeben: Als Überraschungssieger ging der Cybertruck hervor.

Anzeige
Anzeige

Cybertruck legt die Viertelmeile in 11,2 Sekunden zurück

Der Raptor ist Fords Hochleistungsversion des F-150-Pick-ups. Daher ergibt es natürlich Sinn, dass dieser im Rennen gegen das leistungsstärkste Spitzenmodell des Cybertrucks, das „Cyberbeast“, antreten sollte.

Das Ergebnis: Das „Cyberbeast“ legte die Viertelmeile (402 Meter) in 11,2 Sekunden zurück, während der Raptor für die Strecke 12,4 Sekunden benötigte. Die Viertelmeile ist die Strecke, auf der die Beschleunigung in den USA und in Großbritannien am häufigsten gemessen wird.

Anzeige
Anzeige

Um das Spielfeld auszugleichen, schickte Carwow die beiden Pick-ups als zusätzliche Herausforderung auf unbefestigten Straßen ins Rennen. Auch im Test mit Starthilfe konnte der Tesla mit dem Raptor mithalten. Launch control hilft Fahrer:innen von Renn- und Straßenfahrzeugen, aus dem Stand zu beschleunigen.

Aber der Cybertruck konnte nicht nur mithalten, am Ende entschied der Tesla 2 von 3 Rennen für sich, auch wenn das entscheidende dritte Rennen nur mit einem knappen Vorsprung an den Tesla ging.

Anzeige
Anzeige

Teslas Ziel: Den Marktführer Ford angreifen

Jetzt kann man sich natürlich die Frage stellen, warum der Tesla Cybertruck ausgerechnet mit einem Ford-Modell ins Rennen gehen musste. Der Grund ist recht simpel: Tesla hat bereits bei den ersten Vorstellungsrunden des Cybertrucks klar gemacht, dass der E-Pick-up mit dem Ford F-150 konkurrieren will.

Das Ziel von Musk soll es sein, den Marktführer Ford F-150 anzugreifen – hierzu wurde sogar ein Video eines Tauziehens veröffentlicht, das die Leistung des Cybertrucks gegenüber dem Ford unter Beweis stellen sollte.

Mit dem Drag-Race ging es nun in die nächste Runde der vielleicht neuen Fehde zweier Produzenten von Pick-up-Monstern. Ob Rennen auf staubigem Boden das sind, was Pick-up-Fahrer:innen veranstalten wollen, ist natürlich fraglich.

Anzeige
Anzeige

Denn man sollte meinen, dass ein Pick-up in erster Linie aufgrund des enormen Volumens für den Transport genutzt wird – so wirbt Tesla damit, dass der Cybertruck alles transportieren kann, was man braucht – mit 1.134 Kilogramm Nutzlast und 4.990 Kilogramm Anhängelast.

Aber ja: Sollte man seinen nächsten Umzug planen, kommt man mit dem Cybertruck wohl schneller auf den allseits bekannten Schotterpisten der Stadt von A nach B als mit dem Ford.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige