Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Tesla: Zocken während der Fahrt nicht mehr möglich

Weil nicht nur der Beifahrer, sondern auch der Fahrer selbst Teslas Videospiel-App „Passenger Play“ nutzen konnte, haben US-Behörden Bedenken geäußert. Nun hat Tesla reagiert.

Von Hannah Klaiber
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Das Tesla-Display kann künftig nicht mehr für Videospiele genutzt werden. (Bild: Shutterstock / Lipik Stock Media)

Tesla hat seine Videospiel-App „Passenger Play“ gesperrt. Dies geschah allerdings nicht deshalb, weil den Verantwortlichen des Unternehmens bewusst wurde, dass das Zocken während des Autofahrens in Sachen Sicherheit nicht gerade förderlich ist – sondern auf Druck einer US-Behörde. Zuvor hatte die National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) des US-Verkehrsministeriums (DOT) eine Untersuchung der Videospielfunktionen von Tesla eingeleitet.

Anzeige
Anzeige

Große Sicherheitsbedenken äußerte die NHTSA deshalb, weil nicht nur der Beifahrer, sondern auch der Fahrer selbst die Videospiel-App „Passenger Play“ auf dem Monitor jederzeit starten konnte. Bis Dezember war die Nutzung nur dann möglich, wenn das Auto geparkt war. Nach einem Tesla-Update Anfang des Monats genügte dann ein Klick auf die Anzeige „I’m not driving“ („Ich fahre nicht“), um den Spielspaß zu starten.

Auslöser der NHTSA-Ermittlungen war die Beschwerde eines Tesla-Kunden. Er liebe sein Auto und habe nichts gegen Tesla, aber Personen, die beim Fahren Computerspiele spielten, könnten gefährlich abgelenkt sein. „Jemand könnte getötet werden“, wird der 59-Jährige von verschiedenen Medien zitiert. „Das ist absolut verrückt.“

Anzeige
Anzeige

Tesla kündigt an, Spiele-App zu sperren

„Tesla hat die Behörde informiert, dass es die Funktionalität dieses Programms ändert“, sagte NHTSA-Sprecherin Lucia Sanchez zur Washington Post. In Zukunft könnten die Videospiele nicht mehr genutzt werden, wenn das Fahrzeug in Bewegung sei. „Das Gesetz verbietet es den Herstellern, Fahrzeuge mit Mängeln zu verkaufen, die ein unangemessenes Sicherheitsrisiko darstellen“, sagte Sanchez.

Anzeige
Anzeige

Tesla muss der Washington Post zufolge nun die Software von etwa 580.000 Fahrzeugen in den USA aktualisieren. Trotz des Einlenkens von Tesla soll die Untersuchung fortgesetzt werden, teilte die US-Verkehrssicherheitsbehörde mit.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige