Ratgeber

Tiktok: So starten Unternehmen mit Social-Media-Marketing für die Generation Z

Seite 2 / 2

Marketing für die Gen Z auf Tiktok

Alle Influencer-Marketing-Techniken, die bereits auf anderen videobasierten Plattformen dominieren, werden, wenn sie richtig gemacht sind, auch auf Tiktok erfolgreich sein. Wenn dein Produkt zum Publikum des ausgewählten Influencers passt, ist der erste Schritt zum Erfolg deiner Tiktok-Influencer-Kampagne gemacht. Marken sollten Influencer dazu ermutigen, Videos zu drehen, in denen sie das jeweilige Produkt des Sponsors selbst verwenden. Dabei ist darauf zu achten, dass Influencer und Marke auch zusammenpassen. Authentizität muss immer im Vordergrund stehen. Es bringt wenig bis keinen Nutzen, einen Influencer zu ermutigen, für ein Produkt zu werben, das nicht zu ihm passt.

Bei der Durchführung sollte dem Influencer in der Inhaltserstellung komplett freie Hand gelassen werden. Er kennt seine Community am besten und kann abschätzen, was ankommt und was nicht. Tiktokers sind außerdem mehr an Originalität und Spaß interessiert, sodass die Qualität der aufgenommenen Videos, anders als auf anderen Plattformen, eher im Hintergrund steht. Viel entscheidender ist es, auf kurzlebige Trends schnellstmöglich zu reagieren und einen abwechslungsreichen und für die Zielgruppe relevanten Content zu kreieren.

Viraler Content ist der Schlüssel zum Erfolg

Viraler, lustiger und erfrischender Content ist der Schlüssel zum Erfolg. Darauf ist bei der Content-Erstellung unbedingt zu achten – ganz gleich ob Marke oder Unternehmen. Springt nicht unbedingt auf einen gerade losfahrenden Zug auf, sondern beleuchtet ein Thema von einer ganz anderen Seite und bestimmt auf diese Weise Trends mit. Bestes Beispiel dafür ist die gelungene Tiktok-Marketing-Kampagne mit dem Hashtag #YouOwnIt von Mac Cosmetics, die mit der internationalen Agentur Pulse Advertising entwickelt wurde. Hintergrund der Kampagne war die diesjährige New Yorker Fashion Week, bei der sich die Marke von der breiten Masse an Kosmetikprodukten abheben wollte. Das ist ihr mit großem Erfolg gelungen. Die Botschaft der Kampagne hatte zum Ziel, einerseits zu mehr Vielfalt aufzurufen und andererseits sowohl Ausdrucksstärke als auch Individualität zu leben. Um die #YouOwnIt-Challenge zu eröffnen und den Launch voranzutreiben, wurden knapp 20 Influencer aus Mexiko und den USA beauftragt. Aufgabe war es, sich mit Mac Cosmetics vom ungeschminkten Mädchen aus der Nachbarschaft in eine Laufsteg-Schönheit zu verwandeln und das über die Musik-Video-App Tiktok zu dokumentieren.

Mit den abwechslungsreichen Videoclips riefen die Vorbilder jeweils ihre eigene Community auf, ebenfalls ein solches Video online zu stellen. 2,4 Milliarden Videoaufrufe wurden bislang mit der Kampagne generiert. Mac Cosmetics ist es gelungen, die Generation Z ganz spielerisch mit den Produkten vertraut zu machen und gleichzeitig an die Marke heranzuführen.

(Screenshot: Markus Hetzenegger)

Fazit

Tiktok ist zwar eine noch sehr junge Plattform, auf der in der nächsten Zeit noch viel getestet und die unterschiedlichsten Formate ausprobiert werden. Und das ist gut so. So eine Möglichkeit gibt es nicht oft. Mit Tiktok wird Marketing neu gedacht. Unternehmen und Marken erhalten die riesige Chance, der Gen Z nah zu sein und in deren Alltag vorzukommen. Die großen Gewinner des Social-Media-Marketing 2.0 werden die Unternehmen und Marken sein, die mutig sind, diesen Trend aufzugreifen und zukünftig verstärkt auf authentischen, nativen und emotionalen Content setzen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung