Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Biden beendet Trumps Sperren von Tiktok und Wechat

Die Sperre von Tiktok und Wechat in den USA ist endgültig aufgehoben. Allerdings drohen neue Verbote wegen Risiken in Bezug auf den Datenschutz.

Von Helen Bielawa
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Trump wollte Tiktok und Wechat in den USA verbieten. (Foto: Ascannio / Shutterstock.com)

Joe Biden beendet die von Donald Trump verhängten Sperren für Tiktok und Wechat in den USA. Wie mehrere Medien unter Berufung auf Insider-Informationen berichten, könnten allerdings andere Apps aufgrund von Datenschutzproblemen verboten werden.

Anzeige
Anzeige

Donald Trump hatte im September eine Verfügung erlassen, um den Download der chinesischen Apps Tiktok und Wechat in den USA zu untersagen. Die Umsetzung der Entscheidung wurde erst verschoben und dann gerichtlich ausgesetzt. Jetzt sind die Sanktionen endgültig aufgehoben.

Datensicherheit könnte zu neuen Verboten führen

Biden verhängt stattdessen eine neue Executive Order, um Apps in Bezug auf Datensicherheit zu überprüfen. Das Handelsministerium soll sofort mit der Untersuchung starten. Sollte sie ergeben, dass bestimmte Apps ein Risiko für private Daten sind, könnten diese verboten werden.

Anzeige
Anzeige

Zunächst sollen Kriterien definiert werden, welche Daten als sensibel gelten. Dazu sollen persönlich identifizierbare Informationen sowie genetische Informationen gehören, sofern diese potenziell in die Hände „ausländischer Gegner“ gelangen könnten, berichtet Bloomberg.

Anzeige
Anzeige

„Inakzeptables Sicherheitsrisiko“

Die Regierung sei entschlossen, ein „offenes, interoperables, zuverlässiges und sicheres Internet zu fördern, die Menschenrechte online und offline zu schützen und eine lebendige globale digitale Wirtschaft zu unterstützen“, sagte ein hochrangiger Regierungsbeamter gegenüber The Verge.

Bestimmte Länder würden diese Werte nicht teilen und digitale Technologien mit einem inakzeptablen Sicherheitsrisiko entwickeln. Die neue Executive Order soll diese Herausforderung angehen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Kantenhuber
Kantenhuber

Mehr als überfällig!
Sperren der Dienste aufgrund von Missliebigkeiten Einzelner sind wohl kaum das Mittel der Wahl.

Stattdessen müssen klar nachvollziehbare Kriterien Einzug halten, die es den Betreibern, wo immer sie sind, nicht erlauben, den Nutzern das Hemd und die Unterhose medial auszuziehen, nur weil die so unbedarft sind, dass sie nicht erkennen können, was sie da eigentlich treiben und wem sie sich datentechnisch ausliefern.

Und die Chinesen und andere können sich nicht mehr auf die Willkürlichkeit der Maßnahmen ala Trump berufen, um selbst nach Gutdünken selbst an der Schraube zu drehen, wie es ihnen beliebt.

Und das genau ist auch der Unterschied der Biden-Administration zu der Vorgängerregierung.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige