Anzeige
Anzeige
News

Tim Cook blickt in die Zukunft: Wer wird sein Nachfolger bei Apple?

In einem Podcast mit der Sängerin Dua Lipa hat Apple-CEO Tim Cook Einblicke in seine Gedanken über die zukünftige Führung des Technologiegiganten gewährt.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Tim Cook ist seit 2011 CEO von Apple. (Foto: dpa)

Seit 1998 ist Tim Cook bei Apple beschäftigt. Im Jahr 2011 erreichte seine Karriere ihren Höhepunkt, als er zum Nachfolger von Steve Jobs ernannt wurde. Seither leitet er das Unternehmen als CEO. Doch wie lange wird diese Ära noch gehen?

Anzeige
Anzeige

In einem BBC-Podcast mit der Sängerin Dua Lipa enthüllte Cook jetzt, wie er sich die Zukunft an der Spitze von Apple vorstellt. Er betonte, dass er fest davon überzeugt sei, dass sein Nachfolger aus den Reihen von Apple kommen werde, und erzählte auch, dass intensive Nachfolgepläne bereits in Arbeit seien. Dabei ging er auch auf die Notwendigkeit ein, auf verschiedene Szenarien vorbereitet zu sein, und die Wichtigkeit, dem Vorstand mehrere potenzielle Nachfolger präsentieren zu können.

Cook zeigt sich erstaunlich privat

Cook, der sich normalerweise bedeckt hält, wenn es um sein Privatleben geht, erzählte Dua Lipa von seinen Anfängen in einer bescheiden aufgestellten Familie. Er schilderte, wie er als Teenager Zeitungen austrug und Burger wendete, um sich etwas Geld für das College dazuzuverdienen. Nach seinem Abschluss an der Auburn University arbeitete Cook dann zwölf Jahre lang bei IBM, bevor er 1998 zu Apple kam.

Anzeige
Anzeige

Der normalerweise eher verschwiegene CEO sprach auch offen über seine Entscheidung, sich 2014 als homosexuell zu outen, und betonte die Bedeutung von Vielfalt und Gleichberechtigung in der Geschäftswelt. Außerdem lobte er den verstorbenen Apple-Mitbegründer Steve Jobs als „originellen Visionär“, der einzigartig für die Schaffung von Apple geeignet war.

Auf die Frage nach seinem möglichen Rückzug von Apple in den nächsten zehn Jahren sagte Cook: „Es kann immer etwas Unvorhersehbares passieren.“ Andererseits betonte er auch, dass er das Unternehmen liebe und sich sein Leben ohne Apple nicht vorstellen könne. Zeitnah wird also vermutlich noch keine Entscheidung fallen.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige