Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Chinesische Trading-Apps wollen Robinhood im Krypto-Bereich Konkurrenz machen

In China gerät der Handel mit Kryptowährungen immer stärker unter Druck – das Interesse von Nutzern weltweit ist aber stark gestiegen. Zwei chinesische Trading-Apps rangeln jetzt um US-Kunden.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Trading-Apps setzen auf anhaltenden Kryptoboom. (Foto: Shutterstock)

Die chinesischen Trading-Apps Futu und Tiger Brokers haben offenbar Lizenzen für den Handel mit Kryptowährungen in den USA und Singapur beantragt. Damit wollen die Robinhood-Konkurrenten attraktiver für internationale Nutzer werden. In ihrer Heimat China haben es die Anbieter dagegen zunehmend schwer im Krypto-Bereich, die chinesische Regierung geht immer stärker gegen den Handel mit digitalen Währungen sowie das Bitcoin-Mining vor.

Trader: Interesse an Kryptowährungen gestiegen

Anzeige
Anzeige

Das Interesse an Kryptowährungen und dem Handel damit ist aufgrund der seit dem vergangenen Herbst und bis zum aktuellen Einbruch explodierten Kurse stark gestiegen. Laut CNBC hat etwa die Trading-Plattform Robinhood, die in den USA schon seit 2018 den Handel mit Bitcoin und Ethereum anbietet, zuletzt monatlich drei Millionen neue Nutzer für seinen Krypto-Bereich gewinnen können.

Das ist natürlich auch der chinesischen Konkurrenz nicht entgangen, wie der Futu-Finanzchef Arthur Chen CNBC sagte. Chen hoffe, dass sein Unternehmen bis zum Ende des Jahres Produkte aus dem Bereich der Kryptowährungen anbieten könne. Der Tiger-Brokers-CEO Tianhua Wu stößt ins selbe Horn. Vor allem der Börsengang von Coinbase im April habe neue Nutzer angezogen, so Wu. Allerdings habe das allgemeine Interesse an dem Handel mit neuen Aktien von Firmen nach dem Börsengang im Vergleich zum Vorjahr nachgelassen.

Anzeige
Anzeige

Nutzerzahlen bei Trading-Apps gestiegen

Sowohl Futu als auch Tiger Brokers haben in den vergangenen Monaten stark zugelegt, was die Nutzerzahlen angeht. Futu etwa kam Ende März auf knapp 790.000 Kunden – getrieben von den Aktivitäten in den USA und Singapur. Das entspricht einer Verdreifachung gegenüber dem Vorjahr. Bei Tiger Brokers verdoppelte sich die Kundenzahl im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 380.000.

Anzeige
Anzeige

Beide Trading-Apps setzen nicht nur verstärkt auf internationale Märkte, sondern auch auf eine Art Social-Network in ihrer App. Dort sollen Nutzer sich über ihre Trading-Ideen austauschen und in Videokursen mehr über das Investieren lernen können.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige