News

Videotelefonie: Facebook verzeichnet Anstieg um 70 Prozent

Facebook verzeichnet einen deutlichen Anstieg an Videotelefonaten. (Foto: Shutterstock)

Videoanrufe werden in Zeiten von Ausgangssperren immer beliebter. Facebook erlebt nach eigenen Angaben sogar einen Anstieg von 70 Prozent.

In Zeiten von Ausgangssperren und sozialer Distanzierung werden Videoanrufe immer wichtiger. Zumal es die einzige digitale Kommunikationsmöglichkeit ist, bei der auch Gestik und Mimik in Echtzeit übertragen werden. Wie stark die Zunahme an Videoanrufen wirklich ist, zeigen jetzt Zahlen von Facebook. Laut Cnet nutzten Ende letzter Woche um 70 Prozent mehr Menschen das Videotelefonie-Feature des Facebook Messengers, als noch in der Vorwoche.

Gleichzeitig verdoppelte sich weltweit die Zeit, die Menschen für Videoanrufe auf der Plattform aufwenden. Nach Angaben von Facebook hat der Anstieg bislang keine nennenswerten Auswirkungen. Schon am 18. März 2020 hatte Facebook-Chef Mark Zuckerberg zudem erklärt, das soziale Netzwerk arbeite daran, dass die Kapazitäten auch bei einer weiter steigenden Nachfrage nicht zusammenbrechen.

Nachfrage nach Videokonferenzen so groß wie nie

Nicht nur Facebook erlebt derzeit einen Ansturm. Auch Anbieter von Videokonferenzlösungen für den Unternehmensbereich spüren die gestiegene Nachfrage. Nach Angaben von Cisco-CEO Chuck Robbins verzeichnete der Konferenzdienst Webex alleine in den ersten elf Tagen des Monats März 5,5 Milliarden Meeting-Minuten.

Ähnlich sieht es bei dem Videokonferenzstartup Zoom aus. Das Tool hat sich in den letzten Wochen so rasant verbreitet, dass es mittlerweile bereits Memes darüber gibt. Seitdem auch viele US-Universitäten ihre Vorlesungen über Zoom durchführen, bezeichnen Studentinnen und Studenten in den Vereinigten Staaten ihre jeweilige Bildungsstätte bisweilen sogar spaßhaft als „Zoom University“. Andere wiederum scherzen, sie wüssten jetzt endlich, wofür das Z in Generation Z stehe.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung