Bildergalerie

Diese kniffligen Fragen mussten Amazon-Bewerber 2017 beantworten

Amazon-Chef Jeff Bezos setzt auf knifflige Bewerberfragen, um die besten Talente zu finden. (Foto: dpa)

Wer als Manager bei Amazon arbeiten will, muss zu den Besten gehören. Das zeigen etliche Bewerberfragen der Vergangenheit. Diese Beispiele waren 2017 besonders knifflig.

„Ich führe lieber Vorstellungsgespräche mit 50 Personen und stelle niemanden ein, anstatt die falsche Person einzustellen“, sagte einst Amazon-Geschäftsführer Jeff Bezos. Tatsächlich hat der IT-Mogul anfangs alle Bewerber noch selbst interviewt. Ihm war es schon immer wichtig, dass die richtigen Leute am Unternehmenserfolg mitarbeiten. Wie auch in anderen großen Tech-Firmen haben sich auch die Verantwortlichen bei Amazon deshalb besonders knifflige Fragen für die Bewerber einfallen lassen, die nicht immer leicht zu beantworten sind. Darunter finden sich vor allem dutzende Verhaltensfragen, die sowohl die Denk- als auch Handlungsmuster eines Talentes aufzeigen sollen.

Knifflige Bewerberfragen bei Amazon: „Was ist an dir einzigartig?“

Das US-amerikanische Wirtschaftsmedium Business Insider hat auf dem Jobbewertungsportal Glassdoor kürzlich hunderte Amazon-Einträge gesichtet und die schwierigsten Fragen aufgelistet, die Bewerbern im vergangenen Jahr gestellt wurden. Dazu zählt beispielsweise die Frage „Jeff Bezos kommt in dein Büro und sagt, dass du eine Million US-Dollar haben kannst, um deine beste unternehmerische Idee umzusetzen. Wie lautet sie?“. Das Besondere daran: Sie wurde nicht etwa einem Marketing- oder Talent-Manager gestellt, sondern einem Produktentwicklungsspezialisten – also jemandem, der im Grunde eine gute Antwort darauf haben und nicht lange überlegen sollte. Auch spannend: „Amazon ist ein einzigartiges Unternehmen. Was ist an dir einzigartig?“

Diese kniffligen Fragen mussten Amazon-Bewerber 2017 beantworten
Diese kniffligen Fragen mussten Amazon-Bewerber 2017 beantworten. (Grafik: t3n.de)

1 von 15

In der oben eingefügten Galerie haben wir einige der recherchierten Bewerberfragen aus 2017 aufgelistet. Welche davon würde euch am meisten ins Schwitzen bringen? Und wie hättet ihr womöglich darauf geantwortet? Welche davon wurde euch vielleicht sogar einmal woanders gestellt? Schreibt euer Feedback in die Kommentarzeile oder diskutiert mit uns auf Facebook.

Übrigens, auch dieser Beitrag könnte dich interessieren: Verhaltensfragen im Vorstellungsgespräch – So überzeugt ihr jeden Personaler

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.